Ritzefeld-Gymnasium Stolberg

Bild: Dr. René Ostrowski

Der Name des Ritzefeld-Gymnasiums, ein mitten in der Kupferstadt Stolberg am nördlichen Rand der Eifel gelegenes, 3-zügiges Gymnasium mit ca. 700 Schülern, geht zurück auf den katholischen Pfarrer und Seelsorger Roland Ritzefeld, der sich nicht nur als Erbauer der St. Lucia-Kirche unterhalb der Stolberger Burg, sondern insbesondere durch seine sozial-karitative Wirksamkeit als Begründer des Bethlehem-Hospitals, des Stolberger Waisenhauses und des nach ihm benannten Rolandshauses verdient gemacht hatte. Roland Ritzefelds Name bedeutet für unsere Schule eine Verpflichtung: Offenheit für die Notwendigkeiten der Zeit, soziale Aufgeschlossenheit und die Sorge um den Menschen.
In diesem Sinne entwickeln wir am Ritzefeld-Gymnasium Stolberg neben einem ausgeprägten musischen, kulturellen und euregionalen Schwerpunkt breit aufgestellte und facettenreiche Bildungsangebote im MINT-Bereich und eröffnen so unseren Schülerinnen und Schülern fächerverbindende Möglichkeiten, sich mit Freude selbsttätig, experimentell, praxisorientiert und im Team Themen im MINT-Bereich zu widmen, die deutlich über die Grundbildung hinausgehen. Die MINT-Förderung stützt sich dabei auf vier tragende Säulen: vielfältige naturwissenschaftliche Unterrichtsangebote über den Pflichtunterricht hinaus, fächerverbindende Projektkurse und Arbeitsgemeinschaften, außerschulische Aktivitäten und Kooperationen und Wettbewerbe.
Seit vielen Jahren steht den Schülern ein naturwissenschaftliches, von Schülern in Eigenverantwortung geführtes Schülerlabor zur individuellen Nutzung zur Verfügung, zur Förderung von selbstbestimmtem, forschendem Lernen und zur Erschließung von Lernfeldern, die Aufgaben heutiger Laborpraxis wiederspiegeln. Generell ermöglichen wir unseren Schülern, im Bereich der Projektkurse und Arbeitsgemeinschaften aus den Schwerpunkten

„Wissen vertiefen“, „Kreativität entwickeln“,

„Gesund und aktiv leben“ und „Gemeinschaft stärken“ auszuwählen und halten entsprechende Angebote für alle Jahrgangsstufen bereit.
Darüber hinaus arbeiten wir mit starken Partnern in unseren Netzwerken zusammen, u.a. wurden wir als MINT-freundliche Schule, als Digitale Schule und als MINT-EC Schule zertifiziert. Um eine attraktive Ausbildung im MINT-Bereich zu ermöglichen, binden wir außerschulische Lernorte und Kooperationspartner mit ein. Die Schule pflegt zahlreiche Kooperationen mit ortsansässigen Wirtschaftsunternehmen sowie zu Hochschulen (FH und mehrere Institute der RWTH Aachen). Vereine und Eltern werden v.a. über den Gebundenen Ganztag integriert. Grundsätzlich bieten alle Partner und Netzwerke unseren Schülern Betätigungsfelder, Einblicke in die Unternehmenspraxis und Möglichkeiten, Erfahrungen zu sammeln, die die Schule allein gar nicht leisten könnte. Die Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler und eine ausgeprägte Mädchenförderung in den MINT-Fächern ergänzen diese Ausrichtung.
Unser MINT-Profil erstreckt sich über den gesamten MINT-Bereich. Auf der Basis einer modernen Ausstattung und einem engagierten Kollegium können wir unseren Schülerinnen und Schülern ein umfassendes MINT-Angebot bieten:

  • Mit den sogenannten Lernwerkstätten in Biologie, Chemie, Physik und Informatik für 4.-Klässler sowie mit den eintägigen Roboter-Workshops an den Grundschulen im Einzugsbereich der Schule bieten wir für Grundschüler der Region ebenfalls eine MINT-Förderung an.
  • ITG-Module im Rahmen des verpflichtenden MINT-Plus Unterrichts der Klassen 5 und 6
  • verpflichtend Informatik-Unterricht in der Jahrgangsstufe 7
  • MINT-Angebote im Wahlpflichtbereich II (Angewandte Naturwissenschaften, Angewandte Informatik)
  • MINT-LKs in Mathematik, allen Naturwissenschaften und Informatik in der Oberstufe
  • zahlreiche Arbeitsgemeinschaften (z.B. Mathematik, Biologie, Chemie, Technik, Webdesign, Fotografie, Film, Imkern, E-Mobilität, Robotik, App-Entwicklung)
  • internationaler MINT-Schüleraustausch im Rahmen eines Erasmus+-Projekts
  • zahlreiche Kooperationen zu außerschulischen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft (z. B. zu mehreren Instituten der RWTH Aachen, der FH Aachen, AixConcept GmbH, enwor GmbH, Grünental GmbH, inform-software GmbH, Bethlehem-Gesundheitszentrum Stolberg, Museum Zinkhütter Hof, Inform Software-Entwicklung u.a.), so dass wir unseren Schülerinnen und Schülern ein breites Angebot an Projekten, Wettbewerben, MINT-Tagen und MINT-Camps bieten können.

Innerhalb kurzer Zeit konnte das MINT-Profil unserer Schule sehr weit entwickelt werden, und wir freuen uns, in naher Zukunft mit einer stark ansteigenden Zahl an Abiturientinnen und Abiturienten rechnen zu können, die zu ihrem Abiturzeugnis auch ein MINT-EC-Zertifikat verliehen bekommen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren