MINT-EC-Girls-Camp: Math-Talent-School

Datum: 21.05.2019, 18:00 Uhr - 24.05.2019, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 15.12.2018, 15:00 Uhr
Teilnehmer: 28
Max. Teilnehmeranzahl pro Schule: 2
Quote männlich/weiblich: 0 / 100
Partner:

Organisation: Felix-Klein-Zentrum für Mathematik, eine gemeinsame Einrichtung des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM und des Fachbereichs Mathematik der TU Kaiserslautern
Finanzierung: Fraunhofer-Gesellschaft

Veranstaltungsort:

Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM
Fraunhofer-Platz 1
67663 Kaiserslautern 

Unterkunft:

Gemeinschaftszentrum Trippstadt
Friedhofstraße 1
67705 Trippstadt

Kosten:

Es werden keine Teilnahmegebühr erhoben. Die Kosten für die Übernachtung, die Verpflegung, das Rahmenprogramm und Fahrten zwischen Übernachtungsstätte und dem Fraunhofer ITWM werden vom Veranstalter getragen. Die Reisekosten und Kosten für ÖPNV sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. Von MINT-EC wird eine Unfallversicherung für die Teilnehmenden abgeschlossen.

Beschreibung

Hinweis: Die Bewerbungsphase für diese Veranstaltung beginnt am 10. Dezember um 15 Uhr und endet am 15. Dezember um 15 Uhr. Ausschlaggebend für die Zusage zur Veranstaltung ist die Qualität der Motivation (siehe Anmeldefeld ab 10.12.) und nicht die Schnelligkeit. Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten am 17./18. Dezember ihre Zu-/Absage per E-Mail.
Beachte: Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn die MINT-Lehrkraft der Schule diese bestätigt (über ihr/sein Profil und MINT-EC somit verdeutlichen, dass eine Freigabe für die Veranstaltung erteilt wird) und die unterschriebene Einverständniserklärung im Profil hochgeladen ist. Beides kann auch nach der Zusage erfolgen, spätestens jedoch bis acht Wochen vor der Veranstaltung.
--------------------


Mathematikerin werden – ja oder nein? 
In der Talent-School einfach ausprobieren! 

Die Math-Talent-School richtet sich an Mathematik-begeisterte Schülerinnen, die Einblicke in die Berufswelt von Mathematikerinnen und Mathematikern bekommen möchten. Vor allem an diejenigen, die genauer wissen wollen, was »angewandte Mathematik« ist und Lust haben, sich mit anderen Mathematik-Interessierten auszutauschen. 

An drei spannenden und abwechslungsreichen Workshoptagen erfährst du, wie industrielle Fragestellungen mit Hilfe mathematischer Modellierung und Computersimulationen projektorientiert erarbeitet werden können. Die Ergebnisse präsentiert dein Team am Ende im Plenum.

Informationen zum Mathematik-Studium und Beruf sowie verschiedene Aktivitäten runden das Event ab.

Als Schülerin einer MINT-EC-Schule oder einer Netzwerkschule der TU Kaiserslautern bzw. Absolventin von MINT-Nachwuchsprogrammen der Fraunhofer-Gesellschaft, kannst du teilnehmen, wenn du zum Zeitpunkt der Bewerbung in die 11. Klasse (G8) bzw. 12. Klasse (G9) gehst. Hilfreich sind Programmierkenntnisse bzw. die Bereitschaft, sich solche Kenntnisse anzueignen.

Wir hoffen, dass diese Math-Talent-School dein Interesse weckt, und freuen uns über deine Bewerbung.

Folgende Projekte werden während der Talent School bearbeitet:

(1) Eine optimale Portfoliostrategie entwickeln
Aktienkurse spiegeln in ihren Schwankungen die Unsicherheit wider, mit der der zugehörige Unternehmenswert behaftet ist. Die Apple-Aktie beispielsweise hatte Anfang August 2018 einen Wert von 160€, ist zwischenzeitlich auf knapp 200€ angestiegen und liegt im Moment, Anfang Dezember 2018, wieder bei ungefähr 160€. Innerhalb von vier Monaten kam es also zu einer beachtlichen Preissteigerung und einem anschließenden genauso großen Preisfall. Um solchen Unsicherheiten in der Portfoliooptimierung Rechnung zu tragen, sind nicht nur die zu erwartenden Erträge, sondern auch mögliche Verluste einzukalkulieren. Unter diesen Gesichtspunkten liegt es an deinem Team, eine optimale Investitionsstrategie zu entwickeln.

(2) Vliesstoffe intelligent produzieren
Vliese kommen fast überall vor, auch wenn man sie meist nicht sieht. Sie finden sich beispielsweise als Filter in Staubsaugern, in Reinigungstüchern, als Dämmmaterial in Wohnungen oder als Futter in Polstermöbeln oder Betten. Ein Vlies besteht aus einzelnen Fasern und wird weder gestrickt noch gewebt. Bei gängigen Herstellungsverfahren werden Fasern auf eine Unterlage abgelegt und verbinden sich großflächig zu Vliesstoffen. Im Workshop geht dein Team der Frage nach, wie sich die Fasern optimal ablegen lassen, um möglichst gleichmäßige Strukturen zu erhalten.

(3) Mit Bahn und Co entspannt ans Ziel
Egal ob mit Straßenbahn, Bus, S-Bahn oder Regionalzug: Mehr als ein Drittel der Deutschen nutzen in einer normalen Woche mindestens an einem Tag öffentliche Verkehrsmittel. Es gibt viele gute Gründe, allerdings auch einige dagegen, Bahn und Co zu nutzen. So stört viele Nutzer die Unpünktlichkeit der eingesetzten Fahrzeuge. Oft bleibt dann nur wenig Zeit zum Umsteigen. Mit Glück kriegt man den Bus oder die Bahn dann noch, mit Pech musst man stehen und warten – Anschluss weg. Bei größeren Takten ist die Frustration groß. Nur, wie geht das eigentlich mit den Anschlüssen? Kann man das überhaupt planen?

(4) Verkehrsszenarien für das autonome Fahren
Bei den großen Autoherstellern werden heutzutage in der Produktentwicklung Autos am Computer designt. Bei der Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen und automatisierten Fahrfunktionen für das autonome Fahren spielt vor allem die Einbeziehung von virtuellen Umgebungen und Szenarien eine wichtige Rolle. Ein wesentlicher Baustein ist hier die mathematische Modellierung von dynamischem Verkehr. Im Workshops erarbeitet dein Team Verkehrsszenarien (z.B. Überholen, Kreuzung oder Kreisverkehr), die später in einer Simulation eingesetzt werden sollen. 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren