Regionales MINT-Camp: "Leben auf dem Mars"

Datum: 13.05.2019, 09:00 Uhr - 17.05.2019, 15:00 Uhr
Anmeldeschluss: 15.12.2018, 15:00 Uhr
Teilnehmer: 18
Max. Teilnehmeranzahl pro Schule: 1
Quote männlich/weiblich: 50 / 50
Partner:

Inhaltliche Realisierung:
Hochschule Heilbronn, Fakultät Technische Prozesse, Studiengang Verfahrens- und Umwelttechnik
Königin-Olga-Stift Gymnasium, Stuttgart

Finanzielle Realisierung:
u.a. Vector-Stiftung

Veranstaltungsort:

Hochschule Heilbronn
Campus Sontheim
Max-Planck-Str. 39
74081 Heilbronn

Unterkunft:

Jugendherberge Heilbronn, Paula-Fuchs-Allee 3, 74076  Heilbronn  

Kosten:

Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben! Die Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden übernommen. Die Reisekosten und Kosten für ÖPNV sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. Von MINT-EC wird eine Unfallversicherung für die Teilnehmenden abgeschlossen.

Beschreibung

+++Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Schüler*innen aus den MINT-EC-Schulen Baden-Württemberg+++
Hinweis: Die Bewerbungsphase für diese Veranstaltung beginnt am 10. Dezember um 15 Uhr und endet am 15. Dezember um 15 Uhr. Ausschlaggebend für die Zusage zur Veranstaltung ist die Qualität der Motivation (siehe Anmeldefeld ab 10.12.) und nicht die Schnelligkeit. Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten am 17./18. Dezember ihre Zu-/Absage per E-Mail.
Beachte: Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn die MINT-Lehrkraft der Schule diese bestätigt (über ihr/sein Profil und MINT-EC somit verdeutlichen, dass eine Freigabe für die Veranstaltung erteilt wird) und die unterschriebene Einverständniserklärung im Profil hochgeladen ist. Beides kann auch nach der Zusage erfolgen, spätestens jedoch bis acht Wochen vor der Veranstaltung.
--------------------

Leben auf dem Mars
Die Deutsche Luft – und Raumfahrtgesellschaft DLR plant für das Jahr 2035 eine Marsmission, bei der eine Gruppe von zehn Menschen auf dem Mars abgesetzt werden soll.
Die Hochschule Heilbronn hat nun Deine Forschungsgruppe beauftragt, das Überleben der Menschen auf dem Mars zu sichern.
Zusammen mit Studierenden der Verfahrens- und Umwelttechnik werden Konzepte entwickelt, wie lebensnotwendige Ressourcen wie Wasser, Nahrung, Energie usw. auf dem Mars erzeugt werden könnten. Hier können bekannte Verfahren an die Gegebenheiten auf dem Mars angepasst werden. Genauso könnt ihr völlig neue Ideen entwickeln und ausarbeiten. 

Die Forschungsgruppen werden von ProfessorInnen der Hochschule gecoacht und sollen in vernetzten Teams diese Aufgabe lösen.

In einem Abschlusskolloquium werden die Ergebnisse vorgestellt und diskutiert.


Am 02.05.2019 findet um 18.00 Uhr ein vorbereitendes Webinar statt, das von Prof. Dr.-Ing. Jochen Haas abgehalten wird. 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren