Internationaler Chemiewettbewerb: Volle Punktzahl für MINT-EC-Schüler

„Wir freuen uns über die zahlreiche Teilnahme unserer Schülerinnen und Schüler und die Leistungsstärke“, sagt Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC, „Das ist das Ergebnis einer gesunden Wettbewerbskultur an den MINT-EC-Schulen“, so Gollub weiter.

Arne Wolf löste als einziger von über 1.500 Schülerinnen und Schülern von 95 MINT-EC-Schulen, die 2016 an dem Chemiewettbewerb teilgenommen haben, die 30 anspruchsvollen Aufgaben fehlerlos. Fünf MINT-EC-Schüler erzielten 29 Punkte und 19 MINT-EC-Schülerinnen und -Schüler 28 Punkte.

Für die hervorragende Leistung wurde Arne Wolf heute auf der MINT400 – Das Hauptstadtforum von MINT-EC mit dem „Award of Excellence“ ausgezeichnet. Im Rahmen des größten MINT-EC-Netzwerktreffens mit rund 500 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften von bundesweit allen 267 MINT-EC-Schulen überreichten Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC, und Dr. Claudia Bohrmann-Linde, Bergische Universität Wuppertal, ihm in Berlin die aus Australien eingeflogene Auszeichnung.

Einmal jährlich lobt das Royal Australian Chemical Institute (RACI) den Wettbewerb für die letzten beiden Jahrgänge der Sekundarstufe II aus. Dabei gilt es, einen multiple choice Test mit 30 Aufgaben in einer Stunde zu lösen. Die Aufgaben werden vom RACI erstellt und zentral ausgewertet. Weltweit haben in 18 Staaten rund 1.600 Schulen mit über 110.000 Schülerinnen und Schülern an dem Wettbewerb teilgenommen.

 „Wir freuen uns, dass wieder so viele MINT-EC-Schülerinnen und Schüler die Herausforderung angenommen haben, Ihr Wissen international auf den Prüfstand zu stellen. Wir unterstützen ihre Beteiligung an dem Chemiewettbewerb des RACI, denn die Förderung junger Menschen hat für die chemische Industrie einen hohen Stellenwert. Wir sehen darin ein nachhaltiges Engagement unserer Branche“, sagt Dr. Gerd Romanowski, Geschäftsführer des Fonds der Chemischen Industrie.

Der Fonds der Chemischen Industrie macht durch seine Förderung die Teilnahme der MINT-EC-Schulen seit 2012 möglich. Die Übersetzung, Adaption und Anpassung der Aufgaben erfolgen durch Prof. Dr. Michael Tausch, Bergischen Universität Wuppertal, Didaktik der Chemie, und Dr. Claudia Bohrmann-Linde, Eberhard Karls Universität Tübingen, Didaktik der Chemie, die MINT-EC ebenfalls bei der Koordination der Wettbewerbsteilnahme in Deutschland unterstützen.

Bilder der Auszeichnung finden Sie ab dem 25. Februar 2017, 14 Uhr,  unter: http://bit.ly/2m1beHK

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren