Gymnasium Philippinum, Weilburg Zwei 3D-Drucker für das Philippinum

Johannes Langner

Im November 2019 reiste eine Delegation des Philippinum im Rahmen des europäischen Erasmus-Projektes Computer Science Connects zu unserer Partnerschule nach Ilmajoki in Finnland. Dabei erwarben die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der damaligen Jahrgangstufen 10 und 11 sowie die Lehrkräfte unter Anleitung ihrer finnischen Partner unter anderem erste Kenntnisse im Thema 3D-Druck. Daraus entstand der Wunsch, diese Technologie auch in den Informatikunterricht am Philippinum zu integrieren. Nun, etwas mehr als 2 Jahre später, wurde es durch die verbleibenden Erasmus-Gelder möglich, zwei 3D-Drucker des Typs Prusa i3 MK3S+ anzuschaffen. Informatik-Fachsprecher Johannes Langner zeigt sich erfreut über die Neuanschaffung, ebenso wie die Erasmus-Beauftrage des Philippinum, Barbara Klass.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren