Christoph-Probst-Gymnasium Gilching, Gilching Wie knackt man den gordischen Knoten?

Christine Schiehlen für die Fachschaft Biologie

Wie knackt man den gordischen Knoten?

Vielleicht mit einem Experiment – so dachte sich möglicherweise Lukas Kugelmann aus der Forscherklasse, führte Experimente mit unterschiedlichen Knotentechniken durch und folgte so dem Motto der Herbstaufgabe des Landeswettbewerbs „Experimente antworten“. 

Lukas nahm an allen drei Runden des Wettbewerbs jeweils mit großer Ausdauer und herausragendem Erfolg teil und durfte sich mit 54 Schülerinnen und Schüler aus Bayern über die Auszeichnung mit dem Superpreis des Landeswettbewerbs freuen. In diesem Jahr war es aufgrund der Pandemie nicht gestattet, die Ehrung im Deutschen Museum durchzuführen. Daher wurden die Superpreise an die Schulen verschickt, wo Lukas seinen Ehrenpreis von Herrn Trinkl überreicht bekam. In einer digital abrufbaren Präsentation, die die beeindruckenden Leistungen der Preisträgerinnen und Preisträger sichtbar macht, sind auch Grußworte von Staatsminister Prof. Dr. Michael Piazolo, vom Generaldirektor des Deutschen Museums, Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl und vom Geschäftsführer der Bayerischen Chemieverbände Dr. Markus Born enthalten.

Der naturwissenschaftliche Wettbewerb fand im Schuljahr 2020/21 zum 18. Mal statt. Er richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 an den bayerischen Gymnasien. Mithilfe von Alltagschemikalien und -geräten aus Apotheke, Drogerie und Baumarkt experimentierten die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Schuljahr 2020/2021 in drei Wettbewerbsrunden zu den Themen:

- Es ist nicht alles Gold was glänzt (Experimente mit Silber)

- Leo geht aufs Eis (Untersuchung und Bau von Ice-Packs)

- Kein gordischer Knoten! (Experimente mit unterschiedlichen Knotentechniken)

Wir gratulieren Lukas Kugelmann zu seinem beachtlichen Ergebnis und freuen uns über sein großes Engagement in den Naturwissenschaften.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren