Liebigschule Gießen, Gießen Tolle Erfolge beim DeCheMax-Wettbewerb

Schule

Das war das Motto des 22. DeCheMax Wettbewerbs dieses Jahr. Unter diesem Motto beantworteten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis erstmals Q-Phase Fragen rund um den Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen und biotechnologischen Verfahren.

Es ist voll geworden auf der Erde. Und der Bedarf an Rohstoffen steigt durch immer neue Technologien und unseren Lebensstandard unaufhaltsam. Und so wird die Jagd darauf immer spannender, die Vorkommen werden weniger. Was kann man tun? Sparen, recyclen, neue Quellen erschließen?

Die Wissenschaft hat da viele Ideen, damit wir weiter möglichst gut versorgt sind, ohne dabei unsere Umwelt auszubeuten und zu zerstören. Welche Optionen zur Verfügung stehen, sollte in diesem Wettbewerb ergründet werden.

Von der Liebigschule haben 33 SchülerInnen der 7. Klassen bis Q3/4-Phase an der 1. Runde teilgenommen. Dort konnten sie in einer Kleingruppe über mehrere Monate im Internet Fragen zum Thema bearbeiten. Jedes Team, das mindestens 5 Punkte in der ersten Runde erreicht hat, hat den Sprung in die zweite Runde geschafft. Erfreulicherweise kamen 5 Teams mit 13 LIO-TeilnehmerInnen in die 2. Runde. Hier ging es aktuell um praktische Versuche wie z.B. zur Herstellung einer Wasserreinigungsapparatur. Sie konnten die Protokolle zu den Versuchen, die bis Ende März durchgeführt werden mussten, an die Jury einsenden. 7 Schülerinnen nahmen den Zeitaufwand in Kauf und machten dies. Es handelte sich um die Teams Alwadani: Lugain Alwadani (Klasse 9) und Arij Alwandani (Klasse7), Team Hannika: Hannah Bernhardt, Annika Teichner (Klasse 10), Team SIRMintastic: Sophia Krastev, Runa Steinmüller und Ida Meyer-Rogge (Q4).

Frau Dr. Sigrid Schmitt, die Betreuerin des Wettbewerbs, freut sich sehr über die tollen Teilnehmerzahlen, die weit über die Zahlen der letzten Jahre hinausgehen. In der Schule erfolgte nun die Siegerehrung der TeilnehmerInnen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren