Gymnasium Wolbeck, Münster „Smart for Science“ - MINT-Unterricht mit dem Smartphone

GW Hofmayer

Wie kann ein Wandel zur Elektromobilität in der Gesellschaft gelingen? Dieser Fragestellung gehen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 des Gymnasiums Wolbeck im MexLab der Universität Münster nach. Hiermit beteiligen sie sich am Forschungsprojekt „Smart for Science“ der Fachdidaktiken Mathematik, Physik und Chemie der Universität Münster, bei dem untersucht wird, wie der Einsatz von Smartphones im Unterricht erfolgreich durchgeführt werden kann.

An drei Workshoptagen erleben die Schülerinnen und Schüler experimentell und unter Verwendung geeigneter Smartphone-Apps, wie chemische, physikalische und mathematische Rahmenbedingungen den Einsatz von Batterien in Elektroautos bestimmen. Die Lern- und Erkenntniswege werden dabei mithilfe wissenschaftlicher Untersuchungsmethoden festgehalten und ermöglichen somit einen fundierten Einblick in das Lernen mithilfe digitaler Medien.

Das Forschungsvorhaben wird von verschiedenen Partnern unterstützt, zu diesen gehören das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Batterieforschungszentrum Meet und die RWTH Aachen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren