Marie-Curie-Gymnasium, Wittenberge Schülerfirma GymPens

Bericht über unsere Schülerfirma GymPens

 Im Rahmen des Seminarkurses Politische Bildung/ Studien- und Berufsorientierung am Marie-Curie-Gymnasium Wittenberge im Schuljahr 2019/20, hatten wir Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit mit Hilfe von der GmbH JUNIOR, das Institut der Deutschen Wirtschaft, aus Köln unsere eigene Schülerfirma zu gründen. JUNIOR gab uns einen Plan vor und unterstützte uns in der Gründung und Entwicklung unserer Schülerfirma. Jeder Schüler, der an dem Seminarkurs teilnahm, bekam seinen eigenen Zugangscode für die Internetseite, um auch eigenständig an der Firma arbeiten zu können. Das Hauptmerkmal lag auf Nachhaltigkeit, heißt die Produkte sollen möglichst umweltfreundlich sein. Dies versuchten wir mit unserer Idee auch bestmöglich umzusetzen. Wir entschieden uns für Kugelschreiber, die aber nicht wie herkömmlich aus umweltschädlichem Plastik waren, sondern aus Weizen. Nachdem wir uns für eine Produktidee festgelegt haben, suchten wir einen passenden Namen und ein dazugehöriges Logo. Entschlossen haben wir uns für den Namen „GymPens“ mit einem Logo, welches eine Weizenehre enthält und somit unser Ausgangsprodukt für die Herstellung der Kugelschreiber widerspiegelt. Nebenbei verkaufte jeder von uns Anteilsscheine im Wert von 10,00 Euro um Startkapital für unsere Firma einzubringen. Nachdem unsere Gründungsphase abgeschlossen war, gingen wir in die nächste Phase über. Die verschiedenen Abteilungen wie Marketing, Produktion und Vorstand wurden von uns besetzt. Mit der Unterstützung von Frau Kwade entwickelte sich unsere Firma immer weiter. Die Kundensuche begann und die ersten Verträge mit Firmen wurden erfolgreich abgeschlossen. Unsere Kunden erreichten wir vor allem durch die eigene Kontaktaufnahme mit Unternehmen und Firmen in der Nähe, die uns eine bestimmte Stückzahl abkauften. Unsere Kunden, zu denen zum Beispiel das Autohaus Sportivo oder Liane Zucht zählten, konnten ihre Kugelschreiber durch die Arbeit von TimDesign dann individuell mit ihrem Logo bedrucken lassen und somit als Werbegeschenk verwenden. Wir konnten immer mehr Kunden für uns gewinnen, doch die Ausbreitung von Corona erschwerte uns ab Beginn 2020 immer mehr unsere Arbeit, bis wir sie sogar komplett einstellen mussten. Das war ein Tiefpunkt für unsere Firma, da wir viele Kunden bis zum Abschluss unserer Firma nicht mehr beliefern konnten. Auch der Landeswettbewerb, der für die Schülerfirmen jedes Jahr ein Highlight ist, konnte nicht regulär stattfinden, sondern fand erstmalig digital statt. Unseren Geschäftsbericht, der die Qualifikation für die Teilnahme beim Landeswettbewerb war, mussten wir ebenfalls digital abschicken. Über einen Film und einem Fragebogen wurde der Sieger ermittelt, dort belegte unsere Firma den sechsten Platz. Der Verlauf unserer Schülerfirma war also leider nicht normal, sondern war ganz anders als die Jahre zuvor. Am Abschluss der Schülerfirma ist geplant, dass jeder Schüler, der eine vorgegebene Stundenanzahl erreicht hat, ein Zertifikat bekommt. Bei unseren Mitgliedern der Firma, konnte kaum einer diese Leistung, durch die Corona bedingten Ausfälle, erbringen. Um trotzdem für unsere erbrachte Leistung ein Zertifikat zu erhalten, setzte sich Frau Kwade mit JUNIOR in Verbindung. Junior hat allen Mitarbeitern unserer Firma das Zertifikat übergeben. Wir alle nahmen neue Erkenntnisse und Erfahrungen aus diesem Projekt mit. Auch wenn wir nicht als Sieger beim Wettbewerb vorgingen, war es für jeden von uns eine einmalige Erfahrung.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren