Gymnasium Höchstadt, Höchstadt Schüler-Makeathon am Gymnasium Höchstadt/Aisch

Im März 2019 fand am Gymnasium Höchstadt der erste Schüler-Makeathon (engl. to make: machen, zusammengesetzt mit Mar-athon) statt, bei dem Schüler binnen weniger Wochen zwei Projekte von der eigenen Idee bis zur Umsetzung und Präsentation der Prototypen brachten. Entwickelt wurden ein Komforttisch namens Genialos sowie ein SMART Shopping Carts (SSC). Details können unter www.youtube.com/watch in Augenschein genommen werden.

Die Konzeptidee des Makeathons bietet zahlreiche Lern- und Synergieeeffekte für Schüler und Schule, weshalb es viele positive Resonanzen bei der Vorstellung an der MINT-EC-Schulleitertagung 2019 gab. Auch das 2020 dort vorgestellte „BeeAlive“-Projekt basiert auf diesem Konzept. In Zusammenarbeit mit externen Partnern als Coaches – Ingenieuren, Auszubildenden, Studenten, u.v.m. - sollen Technikbegeisterung und Nachhaltigkeit des Lernens sowie Transferdenken mit viel Spaß gefördert werden.

Bei den Arbeiten zur Konkretisierung der Projektideen wechseln sich Inputphasen diverser Coaches, z.B. zum 3d-Druck, Programmierungen von Lego-WeDo (Lernsoftware von Lego Education), Lego-Mindstorms und Arduinos, usw., mit dem „Maken“, also dem tatsächlichen Umsetzen der Ideen in „be-greifbare“ Gegenstände ab. Hier halfen die Coaches bei Fragen zur Programmierung oder bei Materialbestellungen weiter. Beide Teams arbeiteten arbeitsteilig und teilten sich in Gruppenleiter, Softwaregruppe, Konstrukteure, etc. auf.

Im Juni 2021 soll erneut ein Makeathon-Projekt am Gymnasium Höchstadt durchgeführt werden, bei dem es wieder zahlreiche Überraschungen geben könnte, sofern die Corona-Pandemie dies zulässt. Die Planungen laufen…

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren