Winfriedschule Fulda, Fulda Neun Schülerinnen und Schüler erreichen das Länderfinale beim Wettbewerb von Jugend präsentiert

Martin Lindenthal

[Fulda, 08.03.2021]: 9 Schülerinnen und Schüler der Winfriedschule Fulda überzeugten mit ihren Präsentationen zu einem naturwissenschaftlich-mathematischen Thema die „Jugend präsentiert“-Jury und schafften es so in eines von acht Länderfinalen. Damit sind sie unter den besten 300 Präsentierenden in ganz Deutschland. Beworben hatten sie sich mit einem Video ihrer Präsentation. Aufgrund der Corona-Pandemie finden die Länderfinale digital statt. Um sich dort zu behaupten, müssen die Schülerinnen und Schüler eine Präsentationsaufgabe bearbeiten und dafür erneut ein Präsentationsvideo einreichen. Dieses wird von einer Jury aus Lehrkräften und Rhetorikexpertinnen und -experten bewertet. In der ersten Runde wurden bundesweit knapp 350 Videos eingereicht. Daneben gab es die Möglichkeit, sich über Schulwettbewerbe zu bewerben, an denen sich in 52 Schulen 4200 Schülerinnen und Schüler beteiligt hatten. In den Länderfinalen starten insgesamt 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Für die Schülerinnen und Schüler der Winfriedschule begannen die Länderfinale am 4. März mit einer großen Online-Eröffnung. Im Anschluss haben sie gut zwei Wochen Zeit, ihre Präsentationsaufgabe für das Länderfinale zu bearbeiten.

Alle, die sich für die Länderfinale qualifiziert haben, dürfen sich schon über ihren ersten Gewinn freuen: Ein individuelles 45-minütiges Coaching bei den „Jugend präsentiert“-Trainerinnen und Trainern der Universität Tübingen. Diese werfen zusammen mit den Teilnehmenden in einem persönlichen Coaching einen Blick auf die jeweilige Präsentation und geben wertvolle Anregungen, sich im Präsentieren noch weiter zu verbessern.

 „Jugend präsentiert“ ist eine bundesweite Bildungsinitiative der Klaus Tschira Stiftung, Heidelberg, in Kooperation mit Wissenschaft im Dialog, Berlin. Die Initiative wurde 2011 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Präsentationskompetenz und das Verständnis von naturwissenschaftlich-mathematischen Themen in der Schule zu fördern. Seit 2013 gehört die Winfriedschule zu einer von 40 "Jugend präsentiert" Schulen und fördert so nachhaltig das naturwissenschaftliche Präsentieren.

 Auf dem Bild sind die Länderfinalistinnen und Finalisten zu sehen:

 Jennifer Fix, Noah Schuster (Wie ändert ein Chameleon seine Farbe?)

Julia Kimmel, Luise Köhne-Voland (Wovon ernähren sich Bäume?)

Lara Prokein, Merle Schick (Wie hilft uns eine Corona-Impfung?)

Marlena Lindenthal (Warum schwimmt ein altes Ei im Wasser?)

Amelie Günder (Wie können wir trotz Gravitation Schwerelosigkeit erzeugen?)

Jan Halling (Wieso kann man Elektroautos nur begrenzt schnell laden?)

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren