Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium Dülmen, Dülmen Mathematikolympiade trotz(t) Corona

MO Regionalkoordinator Roland Bienhüls

18 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 – Q1 vom Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Dülmen hatten sich für das Finale auf Kreisebene der Mathematik-Olympiade qualifiziert und damit fast so viele wie in den Vorjahren – und das trotz der aktuellen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie.

103 Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Kreisgebiet hatten sich für die Kreisendrunde qualifiziert. Da Corona-bedingt die Kreisendrunde nicht mit allen 103 Schülern zusammen stattfinden konnte, führte jede beteiligte Schule den Wettbewerb nur mit den eigenen Teilnehmern nahezu zeitgleich durch.

So fanden sich die Teilnehmer des AvDHG im Forum der Schule ein, um sich mit großem Abstand und Masken unter Infektionsschutzmaßnahmen, aber dennoch voller Vorfreude und Lust am mathematischen Knobeln und Denken bis zum Abend den gestellten Aufgaben zu widmen (s. Foto). Bereits im Sommer war klar, dass das AvDHG ihren Schülerinnen und Schülern auch (oder gerade) in diesen besonderen Zeiten die Möglichkeit bieten wollte, sich an ihrer Schule und dann auch kreisweit mit mathematisch interessanten Herausforderungen auseinanderzusetzen und die MINT-Förderung an der Schule auch in den Zeiten der Pandemie weiterzuführen.

 Regionalkoordinator und Mathematik-Lehrer am AvDHG Roland Bienhüls freute sich dann auch über die vielen positiven Rückmeldungen von Schülern, die Freude daran hatten, auch mal wieder über ihren Klassenverband hinaus und sogar über Schul- und Stadtgrenzen mit ihren Mitschülern in den Wettbewerb treten zu können. Für viele ist es auch eine gelungene Abwechslung zu dem eben nicht ganz normalen Schulalltag. Diese Freude und Begeisterung der Schüler ist dann auch der Lohn für die vorbereitende Organisation vor Ort, um die Mathematik-Olympiade auch in diesem außergewöhnlichen Jahr wieder durchführen zu können.

Allerdings macht sich die Pandemie dann im weiteren Ablauf doch bemerkbar: so muss leider das Highlight der Kreisrunde, die Siegerehrung der 50 Besten aus dem Kreis dieses Mal ausfallen. Die Ergebnisse gibt es dann digital per Video bzw. Live-Stream – so bleibt die Spannung dann doch erhalten.

Die Kreissieger werden an der Landesrunde der 350 Besten aus NRW teilnehmen, allerdings wird auch die Landesrunde anders aussehen. Wie genau sie im Februar 2021 ablaufen wird, ist noch nicht endgültig entschieden.  

 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren