Goetheschule Wetzlar, Wetzlar Mathe, Mosaik, Musik – Goetheschüler mit Erasmus+ in Sevilla

Sechs Goetheschüler und drei Lehrerinnen reisten eine Woche lang in europaverbindender Mission nach Spanien. Grund dafür war das zweite Meeting des „Erasmus +“ Matheprojektes, das diesmal vom 4. bis 9. Februar in der I.E.S Azahar-Schule in Sevilla stattfand.

Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte aus Partnerschulen in Griechenland, Italien, Niederlande, Island und Deutschland arbeiteten dort an einem Erasmus+ Projekt zur Förderung des lebenslangen Lernens und Bildung von Schulpartnerschaften in ganz Europa.

Das aktuelle Projekt, das mit „World Wide Maths“ und „Ways with Maths“ zwei Titel trägt, startete im Oktober 2018 an der Goetheschule. Bis 2020 werden Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte an verschiedenen Partnerschulen zusammenarbeiten und sich über die Internet-Plattform eTwinning vernetzen. Projektsprache ist Englisch, daher wird das Projekt von Seiten der Goetheschule durch die Mathematiklehrerinnen Meike Stamer und Christine Rückle, sowie der Englischlehrerin Francesca Falanga betreut.

Hauptbestandteil der Arbeit in den Meetings ist das Erstellen von Anwendungs-Files mit der Software Geogebra. In Sevilla erstellten die Schülerinnen und Schüler mit dem Programm in länderübergreifenden Kleingruppen Mosaike. Inspiration erhielten sie dafür durch den Besuch des mittelalterlichen Königspalastes Alcázar von Sevilla. Im Rahmen eines Quiz mussten sie im Palast Mosaike finden, auf der Karte markieren und Fragen dazu beantworten. Die besondere Herausforderung bestand darin, die gefundenen Mosaike bestimmten Schemata zuzuordnen. Zudem wurde die Kathedralmoschee in Córdoba besucht und danach die historische Stadt erkundet.

Am letzten Tag präsentierten die spanischen Schülerinnen und Schüler noch traditionellen Flamenco. Abgerundet wurden die Darbietungen durch den gemeinsamen Lunch in der Turnhalle, für den die Eltern der gastgebenden Schülerinnen und Schüler Tapas und Paella vorbereitet hatten. Das offizielle Programm endete abends in den Gastfamilien.

Der andalusischen Gastfreundschaft und auch ein bisschen der Sonne hinterher trauernd kehrten alle Teilnehmenden wohlbehalten am Samstagabend nach Deutschland zurück.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren