Goetheschule Wetzlar, Wetzlar Erneut für Champions League qualifiziert

Ein Schüler aus der TG Frank hat das Team Goetheschule TG Frank als Tabellenführer in die Champions League geführt.

Wie jedes Jahr veranstaltet die Christian-Albrechts-Universität Kiel die sogenannte Software-Challenge Germany. Gegenstand der Software-Challenge ist ein Programmierwettbewerb, der während des gesamten Schuljahres läuft, und der den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, mit Spaß und Spannung sowie mit kompetenter Begleitung, in die Welt der Informatik einzusteigen. Am Ende der Entwicklungsphase schickt jeder teilnehmende Kurs einen selbst programmierten Computerspieler für das Spiel in den Wettkampf.

Für die Software-Challenge 2020/2021 wurde das Spiel „Blokus" von der Uni Kiel herausgegeben.

Jeder Spieler verfügt über zwei Sätze von 21 Spielsteinen, die sich aus kleinen Quadraten zusammensetzen. Der eine Spieler hat blaue und rote Steine, der andere gelbe und grüne. Dabei kommt jede Form, die aus 1–5 Quadraten besteht, in jeder Farbe genau einmal vor. Ziel ist es, möglichst viele Felder auf dem Brett mit den eigenen Farben zu belegen.

Der Computerspieler hat für das Legen eines Spielsteines zwei Sekunden Zeit. Das Spiel endet, sobald alle Steine einer Farbe auf das Spielfeld gelegt wurden, spätestens aber nach 25 Runden.

Dieser Wettkampf besteht zunächst aus einer kompletten Meisterschaft (unterteilt in Regionalligen), von denen sich die besten 8 Teams für die Champions League qualifizieren. Die besten acht Teams der Champions League treffen schließlich im Juni beim Finale aufeinander und messen sich erneut. Die Regionalliga hat der Spieler von Markus Horn mit 14 Siegen und zwei Unentschieden als Tabellenführer abschließen können.

Ist der Spieler aus dem letzten Jahr noch mit Platz 9 am Ende erdenklich knapp am Finale gescheitert, hoffen wir, dass es dieses Jahr besser läuft. Mal sehen, wie weit es der Spieler des Informatik-LKs es noch schaffen wird...

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren