Graf-Münster-Gymnasium, Bayreuth Der Hightech-Werkstoff Keramik und dessen faszinierende Eigenschaften

Am 12. Juli besuchte die 11. Jahrgangsstufe im Rahmen des Chemieunterrichts das Fraunhofer-Zentrum Hochtemperatur-Leichtbau (HTL) und die Neue Materialien Bayreuth (NMB) in Bayreuth-Wolfsbach.
Im HTL lernten wir viel über den Hightech-Werkstoff Keramik und dessen faszinierende Eigenschaften, die durch den Herstellungsprozess stark verändert und beeinflusst werden können, z.B. sind Verbundwerkstoffe aus Keramik und verschiedene Fasern sehr zukunftsträchtig - Keramik ersetzt mittlerweile u.a. in Maschinenbau und Medizintechnik Teile aus Metall. Unter den vielen technischen Geräten beeindruckten Hochtemperaturöfen und 3-D-Drucker zur Herstellung von keramischen Bauteilen. Anschließend besichtigten wir die Neue Materialien Bayreuth GmbH, die sowohl Grundlagenforschung betreibt als auch mit Anwendern zusammenarbeitet: In einer gut gestalteten Ausstellung konnten wir neue Verfahren zur Verarbeitung von Kunststoffen und Metalllegierungen kennenlernen und erfuhren z.B., dass ein besonders leichtes BMW- Armaturenbretts und die Sohle eines ADIDAS-Schuhs hier mitentwickelt wurden. Nicht zuletzt hörten die Schüler Interessantes über berufliche Möglichkeiten im Bereich der Materialwissenschaften.
J. Heinz, J. Schönberger, U. Weinrich

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren