Gymnasium Fabritianum, Krefeld „Dabei sein ist alles“ - Ehrung in Münster 2. Runde der Biologie-Olympiade 2019 erfolgreich gemeistert

Auch für die 30. Internationale Biologieolympiade 2019 in Ungarn fanden sich unter den Schülerinnen und Schülern des Fabritianums in Krefeld begeisterte Biologinnen und Biologen, die sich an die Bearbeitung der zum Teil recht anspruchsvollen Aufgaben der ersten Runde des Wettbewerbs wagten (unter anderem mit den Themen „Alles für die Katze“ und „Alles unter Kontrolle?“). Deutschlandweit beteiligten sich über 1400 Schülerinnen und Schüler, ca. 430 kamen aus NRW.

Die IBO ist ein jährlich wiederkehrender, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierter Schülerwettbewerb, der vor allem der Förderung biologisch interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler insbesondere der Sekundarstufe II dient.

In Deutschland wird ein vierstufiges Auswahlverfahren durchgeführt: Nach der erfolgreichen Teilnahme an der zweiten Runde, einer Klausur mit 30 Multiple-Choice-Aufgaben, haben unsere Q2-Schülerinnen Cecile Pooth (Platz 10 NRW, 75 BRD), Liv Reinhard (Platz 20 NRW), Elsa Strauß (Platz 23 NRW) und Hannah Ott (Platz 25 NRW) eine Ehrung aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen erfahren. Im Rahmen einer Feierstunde in der Technologieförderung Münster, zu der die besten 40 Schülerinnen und Schüler aus NRW eingeladen wurden, erhielten sie ihre Urkunde und verschiedene Sachpreise. Wir gratulieren sehr herzlich!

U. Zöllner

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren