Europaschule Bornheim, Bornheim Bornheimer Schüler werden zu Bionikern

Nada Kirchner

Zum Einstieg erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Gebiete der Bionik und was wir Menschen uns schon alles von Tieren und Pflanzen abgeguckt haben. Während des Projektes stellten sich unsere jungen Forscher der Frage, warum die Lotusblume in sumpfigen Gewässern lebt, ihre Blätter jedoch stets makellos sauber sind.

Blattoberfläche reinigen

Dafür überprüften sie zunächst Oberflächen unterschiedlicher Materialien auf ihre hydrophilen bzw. hydrophoben Eigenschaften und lernten die Fachbegriffe kennen. Schnell gelang es ihnen, diese Eigenschaften auch bei verschiedenen Pflanzenblättern nachzuweisen und den Nutzen für die Pflanzen zu beschreiben. Denn vorher verschmutzte Blätter mit hydrophoben Oberflächen konnten mit wenigen Wassertropfen gereinigt werden.

Synthese Nanolösungen

 

 

Ergebnis einer Nanobeschichtung

Der Nutzen des Lotus-Effekts für uns Menschen lag auf der Hand und nach einer Sammlung kreativer Ideen, bei welchen Alltagsgegenständen der Lotus-Effekt uns unser Leben erleichtern kann, ging es um die technische Umsetzung. Die Schülerinnen und Schüler stellten durch Polymerisation eigene superhydrophobe Nanolösungen her, um mit ihnen Glas und Baumwolle zu beschichten. Zum Abschluss folgte die Analyse der hergestellten Nanoschichten, welche die Schüler besonders zum Staunen brachte und vor allem ganz viel Spaß machte.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren