Goetheschule Wetzlar, Wetzlar Paul Sander erfuhr Interessantes rund um moderne Produktionstechnik

Als Mitglied im Excellence-Netzwerk MINT-EC ermöglicht die Goetheschule Wetzlar interessierten Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an MINT-EC Camps. Die Chance, spannende Einblicke in Wissenschaft und Forschung zu erhalten, nutzte jetzt auch Paul Sander aus dem Physik-Leistungskurs der Jahrgangsstufe Q1.

Drei Tage lang nahm er an einem MINT-EC Camp zum Thema Produktionstechnik an der RWTH Aachen University teil. 24 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland waren nach Aachen gekommen, um aus unterschiedlichen Blickwinkeln einen Einblick in moderne Produktionstechniken zu erhalten.

Dabei beschäftigten sie sich mit Themen wie Industrie 4.0, Automatisierung oder Mensch-Maschine-Interaktion. Den Auftakt machte eine theoretische Einführung, bevor es in von Wissenschaftlern geleiteten Workshops auch praktisch um Fragen rund um die Zukunft der Produktion in Deutschland ging. Bei der Beschäftigung mit dem Aspekt „Der Mensch in der Produktion“ etwa, erfuhren die Teilnehmer mithilfe eines „Altersanzugs“, wie es sich anfühlt 30 Jahre älter zu sein und dann bestimmte Tätigkeiten ausüben zu müssen. Beim Themenbereich Robotik ging es um die Frage, wie ein Roboter aussieht, wie er funktioniert und welche Mathematik dahintersteckt. Dabei konnten sich die Schüler bereits an Aufgaben versuchen, die auch im Grundstudium an der RWTH bearbeitet werden.

Zusätzlich zu den Workshops hatten die Camp-Teilnehmer Gelegenheit, die Arbeitswelt von Wissenschaftlern hautnah zu erleben und den gerade in Aachen entstehenden Forschungscampus kennenzulernen. Zum Programm gehörte außerdem der Besuch der RWTH-Wissenschaftsnacht „5vor12“.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren