Liebigschule Gießen, Gießen Liebigschüler präsentieren Ergebnisse beim Regionalwettbewerb Hessen Mitte

Schule

Dies war das diesjährige Motto des Jugend forscht Wettbewerbs. Am 14. Februar fand der Regionalwettbewerb Hessen-Mitte statt, der von der Patenfirma Bosch Thermotechnik aus Wetzlar ausgerichtet wurde.

In unserer Schule haben sich viele Schüler zusammengefunden und Fragen gestellt, so dass fünf Teams an den Start des Regionalwettbewerbs gehen konnten. In der Altersklasse Schüler experimentieren (9-14 Jahre) gab es zwei Forscherteams im Bereich Biologie: Green Revolution hatten sich die Schwestern Aylin und Yasmin Hisir als Thema ausgesucht. Sie haben untersucht, ob die drei Nutzpflanzen Mais, Bohne und Sojabohne durch Pflanzenhormone besser wachsen und konnten damit einen dritten Platz erzielen. Wachstumsversuche an Kresse hat Nicholas Stripling durchgeführt und dabei das Substrat, die Wassermenge und den Zusatz von verschiedenen Flüssigkeiten getestet. Er konnte damit einen zweiten Platz belegen. Im Bereich Arbeitswelt versuchten Lukas Schott und Moritz Karl zu klären, ob das Feuerlöschen mit einem Feuerlöschspray tatsächlich kinderleicht sei. Ihr Einsatz wurde mit einem zweiten Platz belohnt.

In der Altersklasse Jugend forscht (15-21 Jahre) starteten zwei Teams der LIO im Bereich Biologie. Zerstört Hitze unsere Haare und wie können Hitzeschutzmittel die möglichen Schäden verhindern haben sich Sophia Krastev und Paula Graff gefragt und einige Hitzeschutzmittel mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen getestet. Sie haben den zweiten Platz erzielt. In Zusammenarbeit mit der Justus-Liebig-Universität konnten Shirin Mulch und Sarah Matheja den Einfluss von Propargylcholin auf den Fadenwurm C.elegans untersuchen und so einen Aspekt der Behandlungsmöglichkeiten von Alzheimer erforschen. Dafür erhielten sie den dritten Platz im Bereich Biologie.

 Wir gratulieren allen Teilnehmern und Preisträgern recht herzlich!

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren