Math-Talent-School für Schülerinnen

Datum: 14.08.2018, 17:00 Uhr - 17.08.2018, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 24.05.2018, 15:00 Uhr
Teilnehmer: 40
Max. Teilernehmeranzahl pro Schule: 2
Max. Teilnehmeranzahl pro Fremdschule: 2
Quote männlich/weiblich: 0 / 100
Partner:

Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM
Felix-Klein-Zentrum für Mathematik in Kaiserslautern 

Veranstaltungsort:

Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM
Fraunhofer-Platz 1
67663 Kaiserslautern 

Unterkunft:

Gemeinschaftszentrum Trippstadt
Friedhofstraße 1
67705 Trippstadt

Kosten:

Es werden keine Teilnahmegebühr erhoben. Fraunhofer übernimmt die Kosten für die Übernachtung, Verpflegung, das Rahmenprogramm und Fahrten zwischen Übernachtungsstätte und dem Fraunhofer ITWM. Lediglich die Kosten für die An- und Abreise müssen selbst getragen werden. Ein Shuttle vom Regionalbahnhof Kaiserslautern zum Tagungszentrum wird durch Fraunhofer organisiert. Von MINT-EC wird eine Unfallversicherung für die Teilnehmerinnen abgeschlossen.

Beschreibung

Hinweis: Die Bewerbungsphase für diese Veranstaltung beginnt am 16. April um 15 Uhr und endet am 24. Mai um 15 Uhr. Ausschlaggebend für die Zusage zur Veranstaltung ist die Qualität der Motivation (siehe Anmeldefeld) und nicht die Schnelligkeit. Alle Bewerberinnen erhalten am 30. Mai ihre Zu-/Absage per E-Mail.

 

Mathematikerin werden – ja oder nein?
In der Talent-School einfach ausprobieren! 

Die Math-Talent-School richtet sich an Mathematik-begeisterte Schülerinnen, die Einblicke in die Berufswelt von Mathematikerinnen und Mathematikern bekommen möchten. Vor allem an diejenigen, die genauer wissen wollen, was »angewandte Mathematik« ist und Lust haben, sich mit anderen Mathematik-Interessierten auszutauschen. 

An drei spannenden und abwechslungsreichen Workshoptagen erfährst du, wie mathematisch-technische Themenstellungen mit Hilfe mathematischer Modellierung und Computersimulationen projektorientiert erarbeitet werden. Die Ergebnisse präsentiert dein Team am Ende im Plenum.

Informationen zum Mathematik-Studium und Beruf sowie verschiedene Aktivitäten runden das Event ab.

Die Talent-School wird vom Felix-Klein-Zentrum für Mathematik, eine gemeinsame Einrichtung des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM und des Fachbereichs Mathematik der TU Kaiserslautern, organisiert. 

Als Schülerin einer MINT-EC-Schule oder einer Partnerschule des Fachbereichs Mathematik der TU Kaiserslautern, kannst du teilnehmen, wenn du in die 11. Klasse (G8) bzw. 12. Klasse (G9) gehst. Hilfreich sind Programmierkenntnisse bzw. die Bereitschaft, sich solche Kenntnisse anzueignen. 

Die Projekte:

(1) Choreographien für Musikbrunnen
Die »International Fountain« im Zentrum von Seattle (USA) wurde zur Expo 1962 eingeweiht und ist ein sogenannter Musikbrunnen: Ursprünglich 117 Düsen – inzwischen sind es 274 aktive Düsen – erzeugen dabei Wasserstrahlen unterschiedlicher Stärke. Wenn der Wasserausstoß mit gleichzeitig abgespielten Musikstücken auf geeignete Weise synchronisiert wird, entsteht ein eindrucksvolles Schauspiel. Doch was bedeutet hier »auf geeignete Weise«? Kann man für ein gegebenes Musikstück auch automatisch beeindruckende Choreographien erzeugen?

(2) Navigation in Zeiten der E-Mobilität 
Gegenwärtig gilt die Elektromobilität als ein wesentlicher Baustein der »Verkehrswende«, also dem Prozess, unser Verkehrssystem nachhaltiger zu gestalten. Auch Elektrofahrzeuge müssen von Start zu Ziel navigiert werden. Allerdings spielen neben Streckenlänge bzw. Fahrtzeit auch Kriterien wie Strom- bzw. Batterieverbrauch eine wesentliche Rolle. Dabei widersprechen sich jedoch eine kurze Fahrtzeit und ein geringer Batterieverbrauch – dies ist ganz offensichtlich ein Dilemma. Wie muss also eine gute Navigation in Zeiten der E-Mobilität aussehen?

(3) Gemeinsam produzieren, gemeinsam konsumieren 
Der Ausbau Erneuerbaren Energien wird im Kontext der Energiewende zunehmend wichtiger. Was passiert, wenn keine Sonne scheint? Was geschieht bei Überproduktion? Wie kann eine »faire« Zuteilung von Strom aussehen? Wir wollen untersuchen, wie eine optimale Zuteilung von Stromproduktion zu Stromverbrauch zustande kommen könnte.

(4) Smart Farming – Der digitale Bauernhof
Auch in der Landwirtschaft werden Prozesse zunehmend digitalisiert so können sie verändert und optimiert werden. Beim Ernten von Maisfeldern müssen viele Faktoren berücksichtigt werden: Wie viele Häcksler und wie viele Transporter werden benötigt? In welcher Reihenfolge sollen die Felder geerntet werden? Was passiert, wenn eine Maschine ausfällt? Im Team sollen optimale Strategien entwickelt und mit einer »naiven« Herangehensweise verglichen werden.


Fragen beantwortet gerne: 
Sylvia Gerwalin
Tel. 0631 31600-44 24
E-Mail sylvia.gerwalin@itwm.fraunhofer.de

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren