Entfällt! MINT-EC-Camp: „Zukunft Werkstoffe – Ceramics meet Steel“

Datum: 07.12.2020, 13:00 Uhr - 10.12.2020, 13:00 Uhr
Anmeldeschluss: 07.06.2020, 23:00 Uhr
Teilnehmer: 12
Max. Teilnehmeranzahl pro Schule: 1
Quote männlich/weiblich: 50 / 50
Partner:

TU Bergakademie Freiberg, Institut für Glas und Glastechnologie,
Institut für Eisen- und Stahltechnologie

Unterkunft:

Pension Reichel
Bergstiftsgasse 13
09599 Freiberg

Kosten:

Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben! Die Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden übernommen (außer am freien Abend). Die Reisekosten und Kosten für ÖPNV sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. Von MINT-EC wird eine Unfallversicherung für die Teilnehmenden abgeschlossen.

Beschreibung

Hinweis: Wir werden die Veranstaltung nur anbieten, sofern die aktuelle Lage und die örtlichen Vorschriften dies zulassen. Natürlich sind wir uns der kritischen Situation bewusst und verfolgen die Entwicklungen der Corona-Pandemie sehr aufmerksam. Deshalb behalten wir uns - in enger Abstimmung mit unseren Partnern vor Ort - auch vor, die Veranstaltung kurzfristig abzusagen bzw. online durchzuführen. Bei einer Durchführung vor Ort werden alle dann gültigen behördlichen Abstands- und Hygieneregelungen eingehalten. Wir werden alle Teilnehmenden umgehend über eventuelle Änderungen informieren.

Die Bewerbungsphase für diese Veranstaltung beginnt am 01.06.2020 um 08 Uhr und endet am 07.06. um 23:00 Uhr. 
Ausschlaggebend für die Zusage zur Veranstaltung ist die Qualität der Motivation (siehe Anmeldefeld ab 01.06.) und nicht die Schnelligkeit. Alle Bewerber*innen erhalten am 09.06. ihre Zu-/Absage per E-Mail.

Die Teilnahme ist nur möglich, wenn der*die Bewerber*in zu Beginn der Veranstaltung mindestens 16 Jahre alt ist.

Des Weiteren ist eine Teilnahme nur möglich, wenn die MINT-Lehrkraft der Schule diese bestätigt (über ihr/sein Profil und MINT-EC somit verdeutlichen, dass eine Freigabe für die Veranstaltung erteilt wird) und die unterschriebene Einverständniserklärung im Profil hochgeladen ist. Beides kann auch nach der Zusage erfolgen, spätestens jedoch bis acht Wochen vor der Veranstaltung.

MINT-EC-Camp: „Zukunft Werkstoffe – Ceramics meet Steel“

An der Freiberger Universität wird auf dem Gebiet der Werkstoffe gelehrt und sehr erfolgreich geforscht. Die Palette reicht von metallischen Werkstoffen, wie Stahl, Kupfer, Magnesium bis hin zu nichtmetallischen anorganischen Materialien wie Keramik und Glas.

Im Fokus des MINT-EC-Camps Zukunft Werkstoffe stehen zwei Studiengänge, die sich mit sehr unterschiedlichen Werkstoffen beschäftigen: Keramik, Glas- und Baustofftechnik sowie Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie.

Während der Tage an TU Bergakademie Freiberg entdecken die Teilnehmenden die vielen Gemeinsamkeiten der auf den ersten Blick so unterschiedlichen Materialien Keramik, Glas und Stahl und bei welchen Gelegenheiten sie aufeinandertreffen.

Um die Werkstoffe und ihre Einsatzgebiete genauer unter die Lupe zu nehmen, öffnen das Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik und das Institut für Eisen- und Stahltechnologie ihre Labore und Technika. Vorlesungen eröffnen Einblicke in die Welt der High-Tech-Materialien.

Bei verschiedenen Praktika in den Laboren und an Versuchsanlagen werden die Jugendlichen selbst Stahl gießen und härten, Glas und Keramik herstellen und prüfen, emaillieren und auch im Escape Room „Werkstoffe“ reale sowie in der CAVE virtuelle Werkstoffe kennenlernen.

Neben den inhaltlichen Aspekten erfahren die Schüler*innen wie es sein könnte, an der TU Bergakademie Freiberg zu studieren. Neben dem Hören erster Vorlesungen, treffen sie sich zum Austausch mit Hochschullehrern und Studenten der Universität.

Wie dieses Wissen in der Praxis umgesetzt wird, erfahren sie auf interessanten Exkursionen. Die Gruppe besucht ein Stahlwerk, erfährt in einem Keramikbetrieb, welche Materialien für die Herstellung von Waschbecken und Sanitärartikeln benötigt werden und schaut beim industriellen Emaillieren von Stahlprodukten zu.

 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren