MINT-EC-Camp „Ein Antibiotikum gegen jedes Bakterium?“

Datum: 25.03.2020, 14:00 Uhr - 28.03.2020, 15:00 Uhr
Anmeldeschluss: 08.12.2019, 23:00 Uhr
Teilnehmer: 16
Max. Teilnehmeranzahl pro Schule: 1
Quote männlich/weiblich: 50 / 50
Partner:

Schulzentrum Utbremen
Deutsches Milchkontor GmbH

Unterkunft:

Jugendherberge Bremen
Kalkstraße 6
28195 Bremen

Kosten:

Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben! Die Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden übernommen. Die Reisekosten und Kosten für ÖPNV sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. Von MINT-EC wird eine Unfallversicherung für die Teilnehmenden abgeschlossen.

Beschreibung

Hinweis: Die Bewerbungsphase für diese Veranstaltung beginnt am 02. Dezember um 15 Uhr und endet am 08. Dezember um 23:00 Uhr. Ausschlaggebend für die Zusage zur Veranstaltung ist die Qualität der Motivation (siehe Anmeldefeld ab 02.12.) und nicht die Schnelligkeit. Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten am 09./10 Dezember ihre Zu-/Absage per E-Mail.

+++ Die Teilnahme ist nur möglich, wenn der Bewerber oder die Bewerberin zu Beginn der Veranstaltung mindestens 16 Jahre alt ist +++

Des Weiteren ist eine Teilnahme  nur möglich, wenn die MINT-Lehrkraft der Schule diese bestätigt (über ihr/sein Profil und MINT-EC somit verdeutlichen, dass eine Freigabe für die Veranstaltung erteilt wird) und die unterschriebene Einverständniserklärung im Profil hochgeladen ist. Beides kann auch nach der Zusage erfolgen, spätestens jedoch bis acht Wochen vor der Veranstaltung.

MINT-EC-Camp „Ein Antibiotikum gegen jedes Bakterium?“

Für die Arbeit im Schullabor nach S1-Klassifikation werden den Schüler*innen zu Beginn des MINT-EC-Camps Techniken zum Sterilisieren und zum sterilen Arbeiten vermittelt. Während der folgenden Tage werden sie außerdem Bakterienkulturen anlegen und vermehren, diese durch biochemische Testverfahren differenzieren und die wachstumshemmende Wirksamkeit von Antibiotika sowie von Naturstoffen (z.B. grüner Tee) überprüfen und auswerten.

Neben mikrobiologischen Prozessen und Zusammenhängen lernen die Teilnehmenden gleichzeitig Standardtechniken kennen, wie sie in medizinischen und biotechnischen Laboren weltweit Verwendung finden. Zur Beantwortung der Ausgangsfrage, werden die Jugendlichen in Kleingruppen unter Anleitung einer Fachkraft u.a. einen Agardiffusionstest und die Bestimmung der minimalen Hemmstoffkonzentration (HMK) durchführen. Ihre Lösungsansätze präsentieren die Kleingruppen dann in der ganzen Gruppe, wo diese diskutiert und ausgewertet werden. 

Ziel der vier Camptage ist es, die Schüler*innen an selbständige Forschungs- und Labortätigkeiten zu aktuellen Forschungsfragen heranzuführen. Dabei lernen sie ebenfalls Studien- und Berufsfelder kennen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren