MINT-EC-Camp „Zukunft Werkstoffe: Werkstoffwunder Automobil“

Datum: 10.03.2020, 13:30 Uhr - 13.03.2020, 13:30 Uhr
Anmeldeschluss: 08.12.2019, 23:00 Uhr
Teilnehmer: 20
Max. Teilnehmeranzahl pro Schule: 1
Quote männlich/weiblich: 50 / 50
Partner: TU Bergakademie Freiberg
Unterkunft:

Pension Reichel
Bergstiftsgasse 13
09599 Freiberg

Kosten:

Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben! Die Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden von der TU Freiberg übernommen (außer am freien Abend). Die Reisekosten und Kosten für ÖPNV sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. Von MINT-EC wird eine Unfallversicherung für die Teilnehmenden abgeschlossen.

Beschreibung

Hinweis: Die Bewerbungsphase für diese Veranstaltung beginnt am 02. Dezember um 15 Uhr und endet am 08. Dezember um 23:00 Uhr. Ausschlaggebend für die Zusage zur Veranstaltung ist die Qualität der Motivation (siehe Anmeldefeld ab 02.12.) und nicht die Schnelligkeit. Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten am 09./10 Dezember ihre Zu-/Absage per E-Mail.

+++ Die Teilnahme ist nur möglich, wenn der Bewerber oder die Bewerberin zu Beginn der Veranstaltung mindestens 16 Jahre alt ist +++

Des Weiteren ist eine Teilnahme  nur möglich, wenn die MINT-Lehrkraft der Schule diese bestätigt (über ihr/sein Profil und MINT-EC somit verdeutlichen, dass eine Freigabe für die Veranstaltung erteilt wird) und die unterschriebene Einverständniserklärung im Profil hochgeladen ist. Beides kann auch nach der Zusage erfolgen, spätestens jedoch bis acht Wochen vor der Veranstaltung.

MINT-EC-Camp „Zukunft Werkstoffe: Werkstoffwunder Automobil“

Die Welt der Werkstoffe ist heute genauso vielfältig wie ihre Einsatzmöglichkeiten. Ein modernes Fahrzeug besteht aus ungefähr 10.000 Einzelteilen. Zum Einsatz kommen dabei die unterschiedlichsten Materialien. Darunter Werkstoffe wie Stahl, Aluminium, Magnesium und zahlreiche Kunststoffsorten. Wie schnell, schwer, sicher oder teuer ein Fortbewegungsmittel ist, hängt nicht zuletzt von der Beschaffenheit und Belastbarkeit seiner Bauteile ab.

Es gehört zum Aufgabenfeld von Fahrzeugbauingenieur*innen und Werkstoffwissenschaftler*innen zu prüfen, welche Materialien für welchen Zweck geeignet sind und unter welchen Bedingungen sie brechen oder sich verbiegen. Bei uns lernst du wichtige Methoden der Werkstoffprüfung kennen und führst selbst eine „Reise ins Innere der Werkstoffe“ durch. Fühl dich wie Studierende  höre Vorlesungen zur Sicherheit im Automobilbau und erfahre, wie Simulation zur Werkstoffoptimierung im Fahrzeug beitragen kann.

Praktika werden dir zeigen, dass man Werkstoffeigenschaften für den Fahrzeugbau gezielt gestalten kann. Den Weg von der Herstellung der Werkstoffe, über die Verarbeitung bis hin zur Fertigung von Bauteilen, wie z.B. die Herstellung von Karosserieteilen, erlebst du hautnah während spannender Exkursionen in Betriebe der Region.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren