Romain-Rolland-Gymnasium

Das Romain-Rolland-Gymnasium ist mit rund 1000 Schülerinnen und Schülern und 100 Lehrkräften eines der größten Reinickendorfer Gymnasien. Es hat zwei Schwerpunkte, ein europäisches Profil mit französischem Schwerpunkt und ein naturwissenschaftliches Profil, das durch viele Teilungsstunden zum selbstständigen Experimentieren und spezielle Projekte, sowohl internationale als auch einige in Zusammenarbeit mit Berliner Universitäten und nationalen Bildungsstiftungen, besonders gefördert wird.

Das Romain-Rolland-Gymnasium hat unter anderem eine naturwissenschaftliche Intensivklasse, die ab der 7. Klasse verstärkten und zusätzlichen Unterricht in den MINT-Fächern erhält. Jedes Jahr nehmen viele Schülerinnen und Schüler aus dieser Klasse wie auch aus den anderen an diversen Wettbewerben erfolgreich teil (Jugend forscht, Schüler experimentieren, Känguru-Wettbewerb, Mathematik- und Chemie-Olympiade, Pangea-Wettbewerb, Bundeswettbewerb Informatik, Informatik-Biber, chemkids). 

Als einziges Berliner Gymnasium bietet es eine Junior-Ingenieur-Akademie in der 8. und 9. Klasse an, in der Inhalte wie Bionik, Nanotechnologie oder Robotik vermittelt werden. Ein weiteres Kernmerkmal des MINT-Bereiches sind interdisziplinäre naturwissenschaftliche Projekte, die im europäischen Kontext den MINT-Schwerpunkt mit dem sprachlichen verknüpfen.

Für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb Jugend forscht erhielt das Romain-Rolland-Gymnasium mehrmals den Deutschen Schulpreis Jugend forscht sowie die Auszeichnung als Deutsche Jugend forscht Schule 2013 durch die Kultusminister Konferenz (KMK).

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren