Modellschule Obersberg

Bild: Sebastian Stolz / www.filmwild.de

Die Modellschule Obersberg ist eine studien- und berufsbezogene Oberstufenschule, bestehend aus einer gymnasiale Oberstufe und einer kaufmännische Berufsschule. Als besondere Organisationsform werden in der Oberstufe mit dem Ziel des fächerverbindenden Lernens feste Lerngruppen aus je einem Leistungs- und zwei Grundkursen  in sogenannten Profilen zusammengefasst - im MINT-Bereich sind dies das Laptop-Profil und das Bio-Profil.

Aufgrund der Schulgröße (ca. 1500 SuS und ein ca. 100 köpfiges Lehrerkollegium) sind umfangreiche Schwerpunkte (Internationale Dimension, Schule und Gesundheit, Berufs- und Studienorientierung, Individualisierung, ökonomische Bildung und MINT) fest im Schulprogramm verankert und bieten Möglichkeiten der individuellen Schwerpunktsetzung.

Im Bereich MINT können alle Fächer als LK angewählt werden, es besteht zudem die Möglichkeit der zusätzlichen Anwahl freiwilliger Grund- sowie Wahlkurse (Methoden der Naturwissenschaften, Förderkurs Mathematik) und ein breites Angebot an aktuell 6 MINT-AGs (Vivarium, Astrophysik, Roboter, Chemie, Umweltschutz und MiLeNa).

Förderlich für projektorientiertes Arbeiten im Unterricht und in AGs und die Vorbereitung auf Wettbewerbsteilnahmen sind Einrichtungen wie das Vivarium, das Offene Labor mit Roboterausstattung und die Amphibien- und Reptilienaußenanlage MSO-ARA. In der Entstehung ist zudem gerade das ARTENreich, eine umfangreiche Präparate-Ausstellung mit zahlreichen thematischen Einsatzmöglichkeiten im Unterricht.

Durch die Kooperation mit außerschulischen Partnern (regionale Betriebe, Technische Hochschule Mittelhessen, Klinikum) können wir regelmäßig MINT-Praktika anbieten. Ebenso ist die MSO Kooperationsschule des Schülerforschungszentrum Nordhessen (SFN) in Kassel und zertifizierte "Jugend-präsentiert"-Schule.

Der MINT-Austausch mit einer italienischen Schule mit naturwissenschaftlich-technischem Schwerpunkt erweitert das Angebot auch auf internationaler Ebene. Die MSO nimmt als koordinierende Schule ebenfalls an einem  Erasmus+-Projekt mit naturwissenschaftlichen Schwerpunkt, "Aqua - à quoi?" (KA2),  teil und durch ein Erasmus+ Mobilitätsprojekt (KA1) haben die Kolleginnen und Kollegen der MINT-Fächer die Möglichkeit zur Teilnahme an zahlreichen europäischen Fortbildungen zu MINT-Themen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren