Max-Planck-Gymnasium Trier

Das Max-Planck-Gymnasium in Trier wird im Schuljahr 2017/2018 von 1047 Schülerinnen und Schülern besucht und von insgesamt 85 Lehrkräften unterrichtet.

Seit Herbst 2003 ist das MPG eine MINT-EC-Schule und wurde in den Jahren 2006, 2008 und 2010 als Preisträgerschule des Siemens-Awards jeweils mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Die Juroren formulierten, „dass der MINT-Aspekt durchgängig fächerübergreifend und auch in den Aktionen mit anderen Schulen deutlich wird. Das ganzheitliche Konzept überzeugt durch Projekte, die höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden.“

Einige Säulen unseres MINT-Profils:

  • Leistungskurse werden bei uns in allen Naturwissenschaften und in Informatik angeboten.
  • Seit dem Schuljahr 2002/2003 absolvieren alle Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe in den Fächern Chemie, Biologie und Physik über den Pflichtunterricht hinaus ein Laborpraktikum, das an wichtige experimentelle Arbeitsformen heranführt.

Bei Wettbewerben wie zum Beispiel Jugend forscht, Mathematikolympiade, Bundeswettbewerb Informatik oder Leben mit Chemie ist unsere Schule regelmäßig sehr erfolgreich vertreten. Die Teilnahme ist für uns auch ein wichtiges Instrument der Begabtenförderung.

Seit 2009 organisieren wir jährlich mit dem Fachbereich Informatik der Universität Trier ein viertägiges Informatik-Camp (http://infocamp.uni-trier.de/ ). Mit der Hochschule Trier bieten wir einen viertägigen Elektrotechnik-Kurs an und mit den Fachbereichen Raum- und Umweltwissenschaften/ Biologie der Universität Trier führen wir regelmäßig Praktika im Honiglabor "Bee.Ed" oder in der analytischen Chemie durch.

Seit 2013 sind wir ein Experimento-Zentrum der Siemens-Stiftung und bilden Lehrkräfte regelmäßig zu den Konzeptionen Experimento |8+ und |10+ fort.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren