Gymnasium am Stefansberg

Bild: Albert Ehl

Vor fast 130 Jahren - am 1. Oktober 1888 - gründeten weit blickende Merziger Bürger für ihre Söhne eine höhere Schule, um ihnen die gleichen Chancen zu ermöglichen, wie die Kinder im "Reich" sie schon länger besaßen. Der Nachwuchs aus der eigenen Heimat sollte zu Studium und gutem Beruf geführt werden. Über Kaiserreich, Weimarer Republik, 3. Reich, Saargebiet bis zur Bundesrepublik überlebte unsere Schule alle politischen Wirbelstürme des Jahrhunderts und sie versuchte, dem ursprünglichen Auftrag treu zu bleiben: den Kindern aus Merzig und Umgebung die Türen zu ihrer Zukunft zu öffnen.

Seit den sechziger Jahren werden Mädchen und Jungen zusammen unterrichtet, seit den Siebzigern gibt es die Reformierte Oberstufe, die ein deutschland- und europaweit anerkanntes Abitur ermöglicht. Mit Beginn des Schuljahres 2001/2002 wurde die Schulzeit des Gymnasiums auf acht Jahre verkürzt. Gleichzeitig erhält die Schule ein neues Sprachenprofil. Seit 1995 ermöglicht ein moderner naturwissenschaftlicher Trakt einen Unterricht in Biologie, Chemie und Physik auf der Höhe der Zeit. Im Jahr 2002 wurde der Bio-wissenschaftliche Zweig und der Erweiterte Musikunterricht eingeführt. Ebenfalls 2002 wurde unsere neue Sporthalle eingeweiht, zwei Jahre später folgten die neuen Räume für die Nachmittagsbetreuung. Die ständig steigenden Schülerzahlen erforderten auch neue Unterrichtsräume, die seit 2016 mit der Eröffnung unseres Erweiterungsbaus zur Verfügung stehen. Im Frühjahr 2017 beschlossen wir unser Schulprofil um den Bereich der "Bewegten Schule"  zu erweitern. 2018 folgte dann die Aufnahme in das MINT-EC-Schulnetzwerk.

Heute werden bei uns rund 1000 Schülerinnen und Schüler von etwa 75 Lehrerpersonen unterrichtet. Wir sind eine Schule mit einem vielseitigen Schulprofil: in der Region verwurzelt und fit für die Zukunft.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren