Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg

Das 1515 in Freiberg gegründete Geschwister-Scholl-Gymnasium zählt zu den ältesten Schulen des Freistaats Sachsen. Es besteht heute aus zwei Häusern in denen knapp 900 Schülerinnen und Schüler von circa 80 Lehrkräften unterrichtet werden. Beide Häuser wurden aufwendig saniert und beherbergen neben hellen Klassenräumen, zeitgemäße Computertechnik, modernste Fachräume für Naturwissenschaften, einen Theaterraum, wie auch eine 450 Jahre alte, historische Schulbibliothek. Geprägt vom humanistischen Geist kann das Gymnasium seinen Schülerinnen und Schülern in einer achtjährigen Schullaufbahn eine vertiefte allgemeine Bildung garantieren.

Je nach Neigung und Interesse können die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 aus vier Profilen wählen:  sprachliches, künstlerisches, gesellschafts- und naturwissenschaftliches Profil. Rund 36 Prozent der Schülerinnen und Schüler im Profilbereich wählen die naturwissenschaftliche Ausrichtung und setzen diese in der Oberstufe mit der Wahl ihrer Leistungskurse neben Mathematik auch in den Fächern Physik oder Chemie fort.  

Der MINT-Schwerpunkt der Schule spiegelt sich u.a. in zwei fächerverbindenden Wahlgrundkursen „Biotechnologie“ und „Moderne Werkstoffe“ wider. Beide Kurse wurden mit Vertretern der TU Bergakademie Freiberg sowie dem GIZeF konzipiert und seit 2008 regelmäßig durchgeführt. Der Unterricht im GK „Moderne Werkstoffe“ und im Profil der Klassen 9 profitiert von einer engen Zusammenarbeit mit dem Schülerlabor „science meets school – Werkstoffe & Technologien in Freiberg“, welches durch eine Lehrerin der Schule organisiert wird.

Weitere Partner sind das BSZ „J. Weisbach“ Freiberg und Firmen der Region wie z.B. die Freiberger Compound Materials GmbH oder Siltronic AG. Regelmäßig nehmen Schülerinnen und Schüler mit Erfolg an Mathematik-und Physik-Olympiaden und an Chemie-Wettbewerben teil.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren