Gauß-Gymnasium

Die Schulgemeinschaft des Gauß-Gymnasiums umfasst rund 1.400 Schülerinnen und Schüler und 88 Lehrkräfte.

Das MINT-Profil des Gauß-Gymnasiums befindet sich seit mehreren Jahren in einer Entwicklung, wobei MINT „gelebt“ und „erlebt“ und ständig ausgebaut wird. Seit Jahrzehnten engagieren sich Schülerinnen und Schüler in einer Chemie- und einer Jugend-forscht-AG.

Im Jahre 2012 wurde aus beiden Teilen dieser AGs, die Forscherwerkstatt gegründet. Mit ihrem offenen pädagogischen Konzept ist die Forscherwerkstatt als „Keimzelle“ der MINT-Aktivitäten des Gauß-Gymnasiums und sogar, der Region Worms, anzusehen. Das regionale Schülerforschungszentrum wurde „federführend“ vom Gauß-Gymnasium, geplant und aufgebaut. Wissenschaftliche Experimente werden in der Forscherwerkstatt von Schülerinnen und Schülern selbständig, unter der Aufsicht von Lehrkräften, Studierenden  und Oberstufenschülerinnen und -schülern, durchgeführt.

Es wird gearbeitet wie in „echten“ wissenschaftlichen Forscherteams. Wichtig dabei sind die Neugier und der Spaß am Experimentieren. Zahlreiche und erfolgreiche Wettbewerbsteilnahmen an Wettbewerben wie Jugend forscht oder Explore Science sind damit vorprogrammiert.

Unsere zwei Bildungspartner vor Ort: Renolit und Evonik, unterstützen die schulischen Aktivitäten und haben auch zur Gründung des Schülerforschungszentrums beigetragen.

Weitere erfolgreiche MINT-Standbeine, wie die Robotik-AG, der MINT-Wahlkurs ab der 5.Klasse und der Kurs „Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten“ aller 8. Klassen vervollständigen das MINT-Profil des Gauß-Gymnasiums.



Teilnahme an 

 

„Science-Fair“ 
Das Gauß-Gymnasium wird im kommenden Jahr 2022 zum ersten Mal am

Wissenschaftsfestival „Science-Fair“ teilnehmen. Es findet am 15.06.2022 auf

dem Campus der Universität Landau statt. Das Thema lautet „Einzigartigkeit“ und

ist bewusst offen gefasst. Schülerinnen und Schüler aus über 15 Schulen

präsentieren ihre wissenschaftlichen Projekte. Die Bewertung erfolgt durch eine

Jury unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Michael Buback (Universität

Göttingen).

 

Die Schüler*innen können Projekte aus den MINT-Fächern, aber auch aus anderen

Bereichen vorstellen – allein oder in Gruppen. Denkbar ist auch die

Präsentation von Facharbeiten. Die Teilnahme ist ab der 7. Klasse möglich. Die

Prämierung erfolgt nach Jahrgangsstufe (7-10 und 11-13) und Themenbereich

(„Mensch und Gesellschaft“ und „Natur und Technik“).

 

Abgabefrist für die Anmeldung: 07.02.2022

 

Homepage von Science-Fair: www.pamina-science-fair.de

 

 

 

 

 


MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren