Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium

Das Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium wird von 610 Schülerinnen und Schülern besucht, die von 57 Lehrkräften unterrichtet werden. 

Es ist erklärtes Ziel unsere Schülerinnen und Schüler zur Allgemeinen Hochschulreife zu bringen. Die Unterrichtsfächer sind dabei gleichberechtigt. Dennoch wird mit dem naturwissenschaftlichen MINT-Bereich dem Wahlzweig des naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasiums besonders Rechnung getragen.

Diese Ausrichtung zeigt sich schon in der Wahl der meisten Kooperationspartner aus Industrie und Wirtschaft. Schritt für Schritt wollen wir die Schülerinnen und Schüler zu Berufen aus dem MINT-Bereich animieren. Das übliche Stundendeputat der achten Jahrgangsstufe ist im Fach Mathematik für jeden Schüler um eine Wochenstunde erhöht.

Zusätzliche, Aktivitäten sind:

  • schuleigene Berufsmesse für die 10. und 11. Jahrgangsstufe
  • technikorientierte Exkursionen (IAA, Experimenta-Frankfurt, MIND-Center in WÜ, Fa. Audi - Ingolstadt)
  • Betriebsbesichtigungen (Bosch-Rexroth, Warema, Gerresheimer, SORG u.a.)
  • Teilnahme der 5. Jahrgangsstufe an der Technik-Rallye

Der Wahlkurs "Forscher-AG" richtet sich an Schülerinnen und Schüler der fünften bis siebten Jahrgangsstufe, diese Schüler nehmen an Wettbewerben teil.

Die Schule ist vernetzt mit den weiteren Gymnasien des Landkreises. Mit der Firma Bosch-Rexroth bietet die Schule eine dreistufige Ausbildung im Bau und in der Programmierung von Robotern an. In der Oberstufe finden mindestens 30% der praxisorientierten Seminare (P-Seminar) im MINT-Bereich statt. Darunter finden sich auch eigenständige Seminare mit unseren MINT-Kooperationspartnern.

Das Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium ist außerdem eine "Fairtrade-Schule" und Referenzschule für "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" und eng mit den anderen Gymnasien des Landkreises Main-Spessart verknüpft.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren