Deutsche Schule Quito

Partnerschaft im Netz der MINT-Schulen verlängert

Mitte April konnte sich die Deutsche Schule Quito über die positive Nachricht freuen, dass die Partnerschaft bei MINT EC aufgrund eines sehr guten Evaluationsberichts für weitere drei Jahre verlängert wurde.  

MINT EC ist ein Netzwerk, in dem sich deutsche Schulen mit einem besonderen naturwissenschaftlichen Profil zusammengeschlossen haben. Unter den Auslandsschulen gehört die DSQ zu den ganz wenigen Schulen, die sich hier engagieren.  

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Mitgliedschaft ist durchaus nicht selbstverständlich. Vielmehr müssen sich die interessierten Schulen dafür bewerben und werden erst nach einer erfolgreichen Evaluation durch ein Juroren-Team aufgenommen. Damit ist dann aber nicht die Teilnahme auf Dauer gesichert. Vielmehr müssen sich die Schulen alle drei Jahre einer erneuten Evaluation stellen, um weiter in dem Netzwerk mitarbeiten zu können.  

Die Verlängerung unserer Mitgliedschaft wird von den Juroren damit begründet, dass die DSQ dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt einen großen Stellenwert beimisst. Hervorgehoben wird u.a., dass sich die Schule kontinuierlich weiterentwickelt habe und eine „hervorragende Bandbreite an curricularen und extracurricularen Möglichkeiten geboten“ werde. Hinzu komme eine „gute Ausstattung“ für den MINT-Unterricht. Dieses Lob wurde ausgesprochen, bevor die Schule die Sammlungsräume der Naturwissenschaften erweitert hat und mit deutscher Hilfe einer der modernsten Chemie-Fachräume überhaupt eingerichtet wurde.  

Natürlich hat MINT EC sehr genau darauf geachtet, welche Aktivitäten die Schule entfaltet. Im Curriculum verankert ist z.B., dass die Schülerinnen und Schüler der siebten bis neunten Jahrgangsstufen an dem Wettbewerb „Jugend präsentiert“ teilnehmen. Sie suchen hierbei interessante mathematisch-naturwissenschaftliche Themen aus, die sie bearbeiten und in einem kurzen Video präsentieren. Hier konkurrieren sie mit vielen Schülerinnen und Schülern aus Deutschland und haben es bisher mehrfach unter die Besten geschafft. Aber in der Vergangenheit hat die Schule im Rahmen der Begabtenförderung auch Schülergruppen nach Deutschland zu so genannten MINT-Camps geschickt, in denen spezielle Themenbereiche bearbeitet werden. Es kommt eine Vielfalt von Aktivitäten hinzu. Zu nennen sind u.a. die MINT-Nächte, die nach der Pandemie wieder stattfinden werden, und auch der MINT-Tag im Kindergarten.

Vielleicht fragt man sich, warum die Mitgliedschaft in MINT EC so wichtig für die Deutsche Schule Quito ist. Sie ist es, weil wir durch die Qualitätskontrolle von außen sicher sein können, dass die Schule gute Voraussetzungen für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht bietet, bei Schülerinnen und Schülern schon sehr früh Interesse an den oft als schwer empfundenen Fächern dieses Bereiches geweckt wird und auch den Lehrkräften qualifizierte Möglichkeiten zur Fortbildung eröffnet werden. Wer sich etwas auf dem Arbeitsmarkt auskennt, weiß schließlich, dass Absolventen eines Studiums in den MINT-Fächern später gute Chancen auf eine Anstellung haben. Hierzu trägt auch bei, dass unsere Schülerinnen und Schüler, u.a. durch die Teilnahme an Wettbewerben, ein MINT-Zertifikat erwerben können, das ihnen an einigen deutschen Universitäten Vorteile verschafft.

Dr. Jürgen Haist, Schulleiter

 




MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren