Albert-Einstein-Schule

Die Schule hat ca.1400 SchülerInnen und ca.100 LehrerInnen und bietet ein viertägiges Ganztagsangebot an.

Unser Schulprofil zeichnet sich durch Schwerpunkte in der pädagogischen Arbeit, im naturwissenschaftlichen, im musikalischen (Schule mit musikalischem Schwerpunkt) und im sprachlichen Bereich (ABIBAC-Schule) aus. Zu den Besonderheiten der pädagogischen Arbeit zählen die strukturell verankerte Kooperation in Lehrerteams und die Umsetzung eines überfachlichen Schulcurriculums, um auch die methodische und soziale Ausbildung zu sichern.

Unser MINT-Profil ist geprägt durch unterrichtliche Zusatzangebote (Biotechnologie-GK, Informatik in Sek.I und Wahlunterricht MINT, Schulgarten, Informatik).
Es zeichnet sich durch zahlreiche AGs und Projekte aus. Dabei kooperieren wir mit Vereinen, Unternehmen und der Hochschule Fresenius.
Exemplarisch sei hier das Schulweinprojekt genannt. In Kooperation mit dem Weingut Hück in Hochheim pflegen SchülerInnen eines LK-Biologie Reben und stellen den eigenen Schulwein her. Das Projekt erhielt beim Procter&Gamble MINT-Award 2016 auf der hessischen MINT-Messe den 1. Preis.
Beim Mathematikwettbewerb „EinSteinchen“ und der AG „Einsteinchen experimentiert“ kooperieren wir seit vielen Jahren mit Grundschulen.

Die Schule beteiligt sich regelmäßig an einer Vielzahl von mathematisch-naturwissenschaftlichen Wettbewerben.

Wir verfügen über ein sehr gut ausgestattetes Gentechniklabor, ein Vivarium und einen Schulgarten mit Streuobstwiese und geologischem Pfad.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren