Woraus ist die Welt aufgebaut?

Das Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY am Standort in Zeuthen (bei Berlin) bietet zwölf Jugendlichen von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC die Möglichkeit, sich intensiv mit den spannenden Forschungsfeldern Teilchen- und Astroteilchenphysik zu befassen.

Woraus ist die Welt aufgebaut? Und wie entstand das Universum? Dies sind nicht nur für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Teilchen- und Astroteilchenphysik spannende Fragen, sondern beschäftigen mittlerweile Schülerprojekte weltweit.

Das MINT-EC-Camp umfasst Einblicke in aktuelle Forschungsthemen. Die Jugendlichen lernen Forschungsmethoden der Teilchen- und Astroteilchenphysik kennen. Wissenschaftliche Vorträge zur modernen Physik stimmen in die Themen ein. Anschließend identifizieren die Jugendlichen Elementarteilchen in Teilchenkollisionen des ATLAS-Experimentes am LHC am CERN in Genf und diskutieren ihre Ergebnisse.

Forschung wird erlebbar durch eigenständiges Experimentieren und die Diskussion mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler gleichzeitig auch den Forscheralltag in all seinen Facetten kennen. Der Kontakt zu Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einer Großforschungseinrichtung und einer Universität kann den Einstieg in ein Hochschulstudium erleichtern und mögliche Berufsfelder aufzeigen. 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren