Exzellenzcluster lädt exzellente Schülerinnen und Schüler zum Forschen ein

Ob Industrie 4.0, Automatisierung, Mensch-Maschine-Interaktion oder Logistik - das Exzellenzcluster Produktionstechnik erforscht das gesamte Spektrum an produktionstechnischen Themen, von denen die Jugendlichen in den kommenden Tagen einen kleinen Auszug ein wenig näher kennenlernen werden. Während verschiedener Workshops, die von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Clusters angeboten werden, beschäftigen sich die Teilnehmenden mit Fragen rund um die Zukunft der Produktion in Deutschland.

Nach einer theoretischen Einführung, startet das MINT-EC-Camp mit experimentellem Forschen und Entdecken. Einer der untersuchten Aspekte ist „Der Mensch in der Produktion“ hierbei erfahren die Teilnehmenden mittels eines Altersanzugs, wie es ist, sich 30 Jahre älter zu fühlen und wie es sich dann anfühlt bestimmte Tätigkeiten auszuüben.

Ein weiterer Themenbereich ist „Industrielle Robotik“: Wie sieht so ein Roboter aus und wie funktioniert er? Welche Mathematik steckt dahinter und welche Koordinatensysteme kommen zu Anwendung? Hierbei werden in Übungen Aufgaben gelöst, die so auch im Grundstudium bearbeitet werden.

Während des Camps geht es aber nicht immer nur um die „reine“ Technik, die Schülerinnen und Schüler erleben vor Ort die Arbeitswelt von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Und lernen außerdem einige Stationen auf dem beeindruckenden Forschungscampus kennen, der derzeit in Aachen auf dem Campus Melaten entsteht.

Am Freitag besuchen die Teilnehmenden die beliebte RWTH-Wissenschaftsnacht „5vor12“.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren