Alles unter Kontrolle

Die MINT-EC-Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz lernen in der Campwoche den Automationstechnik-Standort Ostwestfalen-Lippe (OWL) kennen. Ziel ist es, den Jugendlichen regionale Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten rund um die Berufsfelder Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) näherzubringen. Dabei stehen Themen wie moderne Informationstechnik, Kommunikationstechnologie oder die intelligente Vernetzung von Maschinen besonders im Vordergrund.

An der Hochschule OWL erarbeiten die Teilnehmenden in Praxisworkshops, wie eine Wetterstation mit Profi-Software aus der Industrie programmiert wird. Die Hochschule OWL forscht seit 2009 gemeinsam mit dem Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA) erfolgreich an Technologien, um die intelligente Fabrik zu realisieren. Im Sommer 2014 gaben sie den Anstoß für eine einzigartige Forschungsfabrik, die SmartFactoryOWL in Lemgo. Auf rund 2000 m² sollen dort zukünftig Lösungen für die intelligente Automation erforscht, entwickelt und erprobt werden. Die MINT-EC-Schülerinnen und Schüler dürfen die Lemgoer Modellfabrik noch vor ihrer eigentlichen Eröffnung im Frühjahr besuchen und lernen dort, wie die Prozesse in der Fabrik mittels industrieller Bildverarbeitung überwacht werden.

Wie das in der Praxis aussieht, bekommen die zukünftigen Fachkräfte bei einer Besichtigung des Detmolder Familienunternehmens Weidmüller aufgezeigt. Das 1850 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit 4.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 80 Ländern weltweit. Es vertreibt Produkte, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie und elektrischer Verbindungstechnik. In der eigens gegründeten Weidmüller Akademie, können die Schülerinnen und Schüler an zwei Tagen des MINT-EC-Camps eigene Experimente und Forschungsarbeiten durchführen. 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren