Abschlusspilotschultreffen - Wir sagen Danke!

Das Pilotprojekt HPI Schul-Cloud ist 2017 als Verbundprojekt zwischen MINT-EC und dem Hasso-Plattner-Institut gestartet und endet zum 31.07.2021.
Ohne das Engagement und die Mitarbeit der MINT-EC Pilotschulen wäre das Projekt nicht möglich gewesen. Deshalb möchten wir Danke sagen! Danke, für eure Mitarbeit und euren Einsatz im Projekt als Pilotschulen. Auch für MINT-EC war es in dieser Form ein Pilotprojekt, daher haben wir uns sehr darüber gefreut, mit den Pilotschulen zu reflektieren und zusammen auf die letzten Jahre zurückzublicken. Unseren ausführlichen Blogartikel findet ihr hier.

Im Folgenden findet ihr die Zusammenfassung und die Ergebnisse unseres Abschusspilotschultreffens:




Zukunft mit der HPI Schul-Cloud

Im vom BMBF geförderten Projekt entwickelten HPI und MINT-EC seit 2017 Plattform, Netzwerk und Fortbildungskonzepte, um die Digitalisierung der Bildung zu fördern. Die MINT-EC-Pilotschulen beteiligten sich in dieser Entwicklungsphase. Das Entwicklungsprojekt wird im Juli 2021 wie geplant enden.

In einem Q&A beim Abschlusspilotschultreffen haben Matthias Luderich (Chief Operating Officer, HPI Schul-Cloud, HPI) und Wolfgang Gollub (Vorstandsvorsitzender MINT-EC) eure Fragen zur Zukunft der HPI Schul-Cloud beantwortet. So habt ihr erfahren, dass die Projektphase der HPI Schul-Cloud zwar endet, die Plattform jedoch in abgewandelter Form bestehen bleibt. Künftig wird die Plattform von den Bundesländern Niedersachen, Brandenburg und Thüringen, die länderspezifische Varianten der HPI Schul-Cloud anbieten, in den Regelbetrieb überführt und gemeinsam weiterentwickelt werden. In diesem Artikel zum Abschlussforum am HPI findet ihr weitere Informationen dazu.

MINT-EC wird außerdem als Teilprojekt bis zum Frühjahr 2022 vom BMBF gefördert und kann weitere Vorhaben zum Thema Schul- und Unterrichtsentwicklung umsetzen. Was wir in dieser Zeit noch vorhaben, lest ihr weiter unten.


Weitere Vorhaben MINT-EC

Wir freuen uns, dass das BMBF es MINT-EC ermöglicht, unser Teilprojekt zur HPI Schul-Cloud ebenfalls bis zum 28. Februar 2022 zu verlängern. Hier möchten wir noch einige Vorhaben zum Thema digitale Schul- und Unterrichtsentwicklung umsetzen, die euch als Pilotschulen und dem MINT-EC Netzwerk im Gesamten zugutekommen sollen und die der nachhaltigen Ergebnissicherung des Projekts dienen sollen.

Was haben wir noch vor?

Folgende Vorhaben sollen im Rahmen des Projekts HPI Schul-Cloud bis Ende Februar 2022 bei MINT-EC noch umgesetzt werden:

Digitale Netzwerkkarte

Wir möchten gerne für und mit euch eine Digitale Netzwerkkarte umsetzen.

  • Wir wollen eure Konzepte, euer Know-How sichtbar machen.
  • Wir wollen das Netzwerk und die bestehenden oder neu entstehenden regionalen Netzwerke stärken.
  • Wir wollen euch eine Möglichkeit geben, eure Veranstaltungen oder Ergebnisse zu zeigen.
  • Wir wollen es euch auch nach dem Projekt ermöglichen, dass ihr euch untereinander austauschen und beraten könnt.
  • Die Projektergebnisse sollen nachhaltig zur Verfügung stehen.

Wir möchten euch damit die Möglichkeit geben, euch auch nach dem Projekt noch zu finden, gegenseitig zu beraten und auszutauschen. So soll all das Know-How der MINT-EC-Pilotschulen auf kurzem Wege in die Breite getragen werden.

Regionale Netzwerkveranstaltungen

Wir freuen uns, dass wir euch hier ganz konkret unterstützen können. Wenn ihr als Pilotschule eine regionale Vernetzungsveranstaltung zum Thema digitale Schul- und Unterrichtsentwicklung plant, könnt ihr bei uns bis zu 1000€ für die Umsetzung abrufen. So wollen wir euch dabei unterstützen, euch eigene regionale Beratungsnetzwerke aufzubauen, von denen auch andere Schulen profitieren können. Infos zum Ablauf erhaltet ihr in Kürze.

Fortbildungsreihe für Lehrkräfte

Im nächsten Halbjahr können wir euch noch einmal fünf zweistündige Fortbildungsangebote zum Themenkomplex digitale Schul- und Unterrichtsentwicklung machen. In unserer Umfrage habt ihr euch vor allem für Fortbildungen zum Thema Hybridunterricht interesiert. Wir gehen jetzt in die Recherche und informieren euch in Kürze über die Termine und die Themen.

Design Thinking Fortbildung für Schüler*innen

Im Herbst werden wir noch einmal unsere 4-teilige Fortbildungsreihe zu Design Thinking anbieten, in der Schüler*innen spannende Challenges zum Themenkomplex Digitale Bildung bearbeiten können. Die Ergebnisse unserer letzten Fortbildungsreihe "Mit Design Thinking neue Ideen für die Digitale Schule entwerfen" könnt ihr hier nachlesen.

Digitalforum 2022

Im Februar 2022 werden wir noch einmal für euch und eure Schüler*innen das Digitalforum ausrichten. In diesem Blogartikel haben wir für euch die Highligts aus dem diesjährigen Digitalforum "VUCA - Meine digitale Zukunft und Ich" zusammengefasst.


World Café - Unsere Ergebnisse

Wie bei jedem unserer Pilotschultreffen, wollten wir euch auch in digitaler Form die Möglichkeit bieten, euch miteinander auszustauschen und über eure Erfahrungen im Projekt HPI Schul-Cloud zu sprechen.

In unserem digitalen World Café konntet ihr in drei Runden zu drei verschiedenen Fragen diskutieren und euch mit anderen Pilotschullehrkräften treffen. Wir haben euch gefragt, mit welchen Erwartungen ihr ins Projekt gestartet seid, welche Erfahrungen ihr gemacht habt und welche Wünsche ihr zukünftigt für euren digitalen Unterricht und euer Schule habt. Eure Ergebnisse habt ihr auf den virtuellen Tischdecken eurer Gesprächsrunden festgehalten. Im Folgenden haben wir die Ergebnisse für euch aufbereitet.

Schaut euch auch gern auf dem Miro-Board unseres Abschlusspilotschultreffens um, wenn ihr euch alle Ergebnisse noch einmal anschauen möchtet.

Hier geht es zum Miro-Board.



Erwartungen

"Mit welchen Erwartungen seid ihr ins Projekt HPI Schul-Cloud gestartet? Wie war die Ausgangslage an eurer Schule?"

In der ersten Runde des World Cafés habt ihr über eure Erwartungen an das Projekt gesprochen. Viele berichteten, dass sie zu Beginn des Projekts noch keine oder nur sehr geringe Erfahrungen mit einem Lernmanagementsystem gesammelt haben und sich so auf etwas ganz Neues eingelassen haben.

Ihr wart euch einig, dass ihr ein funktionales, universell einsetzbares Lernmanagementsystem benötigt, das den analogen Unterricht begleitet. Bei der Entwicklung der Plattform wolltet ihr gern mitwirken und eure Erfahrungen einbringen.

Erfahrungen

"Welche Erfahrungen konntet ihr im Projekt HPI Schul-Cloud sammeln und wie hat die Teilnahme am Projekt die Digitalisierung an eurer Schule vorangebracht?"

Über die Erfahrungen mit der Plattform haben wir uns in der zweiten Runde ausgetauscht. Durch Corona und den daraus resultierenden Distanz- und Wechselunterricht sind ganz neue Anforderungen an das System erwachsen. Nicht alle technischen Wünsche konnten so schnell wie erhofft umgesetzt werden, was teilweise frustrierend war und einige Schulen auch auf Alternativen zurückgreifen ließ. Andere haben kleine Gruppen von interessierten Lehrkräften gebildet, um die Herausforderungen zu bewerkstelligen. „Etwas Neues braucht immer viel Energie, bis sich Vorteile ergeben.“ - Dieses Zitat einer Lehrkraft entspricht den Erfahrungen, die viele von euch gemacht haben. Insgesamt war die Mehrheit von euch zufrieden mit der Zusammenarbeit und stolz, Teil von etwas Neuem zu sein.

Wünsche

"Was nehmt ihr aus dem Projekt mit? Was wünscht ihr euch für die Zukunft für euren Unterricht und eure Schule?"

Für die Zukunft wünscht ihr euch vor allem größere Planungssicherheit mit einer einheitlichen bundesweiten Softwarelösung. Besonders groß ist der Wunsch, gemeinsam in einem Netzwerk zusammenzuarbeiten, in dem die gemeinsamen Erfahrungen zusammengetragen werden. Am Ende könnte eine neue Unterrichtskultur entstehen, die traditionelle didaktisch bewährte Methoden mit neuen digitalen Unterrichtstools verbindet.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren