Video zu gesundem Lebensstil macht das Rennen bei Science Slam

Berlin, 02.03.2020. Drei Gruppen haben es in das Finale des englischsprachigen Videowettbewerbs MINT-EC SchoolSlam mit British Council geschafft. Im Rahmen des MINT-EC-Digitalforums 2020 am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) in Berlin wählten die rund 300 Teilnehmenden das Video „Healthy Living“ von Sebastian Pichardio und Mariana Trujillo von der German International School in Washington D.C. auf den ersten Platz. Die Plätze zwei und drei sicherten sich Schüler*innen der Gutenbergschule in Wiesbaden sowie des Gymnasiums Marianum in Meppen.

Ein MINT-Thema im Team spannend und unterhaltsam in Form eines englischsprachigen Videos darzustellen, darum geht es im MINT-EC SchoolSlam mit British Council. In diesem Jahr überzeugten Sebastian Pichardio und Mariana Trujillo von der German International School in Washington D.C. mit ihrem Video  „Healthy Lifestyle- the science of having a balanced diet and exercising” das Publikum beim MINT-EC-Digitalforum 2020 am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), in dessen Rahmen die Teilnehmenden über die drei Bestplatzierten im SchoolSlam abstimmten. In ihrem Beitrag widmen sich die Schüler*innen den gesundheitlichen Folgen der Essgewohnheiten von US-amerikanischen Kindern und Jugendlichen, von denen sich laut wissenschaftlichen Studien nur 2 % gesund ernähren.

Den zweiten Platz erzielten Denize Stutins und Anna-Maria Calarasu vom Gymnasium Marianum in Meppen. In „The Dyson Sphere” behandeln sie eine physikalische Hypothese, die beschreibt, wie die Energie von Sternen genutzt werden könnte, um die Stromversorgung der Erde sicherzustellen.

Den dritten Platz belegte der Beitrag „Muscle Ache” der Gutenbergschule in Wiesbaden. Das Video von Antonia van der Laan, Dale Auchinleck, Oumayma Chekabab, Jakob Horing und Jae Hwa Lee behandelt das Phänomen Muskelkater, das der Wissenschaft noch immer einige Rätsel aufgibt.

Seit 2015 führen MINT-EC und British Council den SchoolSlam durch. Die Jugendlichen sollen motiviert werden, sich auch in MINT mit der englischen Sprache auseinanderzusetzen. Die Teams suchen sich selbst ein Thema aus, das sie interessiert. Die Gestaltung der Videos ist ihnen selbst überlassen. Eine Jury des British Council begutachtet alle eingegangenen Videos und sucht die drei besten für das Finale beim Digitalforum aus. Die Plätze eins bis drei sind jeweils mit einem Geldpreis sowie einem englischsprachigen Media Training für je 20 Schüler*innen einer Schule dotiert.

Bilder der Veranstaltung finden Sie unter: bit.ly/3c8sCBq 

Die Videobeiträge finden Sie auf YouTube: www.youtube.com/user/VereinMINTEC/videos

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren