Technik zum Anfassen

Ob Industrie 4.0, Automatisierung, Mensch-Maschine-Interaktion oder Logistik – im Rahmen des Exzellenzclusters Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer an der RWTH Aachen wird ein breites Spektrum an produktionstechnischen Themen erforscht.

Das Exzellenzcluster gibt auch 2018 wieder MINT-EC-Schüler*innen aus ganz Deutschland und Österreich die Möglichkeit, einen spannenden Einblick in die Vielfalt der produktionstechnischen Themen „aus erster Hand“ zu erhalten. Während der verschiedenen Workshops, die von Wissenschaftler*innen des Clusters angeboten werden, beschäftigen sich die Teilnehmenden mit Fragen rund um die Zukunft der Produktion in Deutschland – und zwar aus verschiedenen Blickwinkeln. Denn das Besondere an dem Cluster ist, dass Wissenschaftler*innen aus unterschiedlichsten Disziplinen, institutsübergreifend miteinander Forschung betreiben. Ob Mathematiker*innen, Maschinenbauingenieur*innen, Informatiker*innen oder Psychologen*innen – die Vielfalt ist ebenso breit, wie das Spektrum der insgesamt 26 Institute und Forschungseinrichtungen, aus denen die Wissenschaftler*innen stammen und hier kooperieren.

Heute startet das MINT-EC-Camp mit experimentellem Forschen und Entdecken. Dabei stehen die Tage unter dem Motto „Technik zum Anfassen – Einblicke in den (Produktions-) Alltag“. Während des Camps geht es aber nicht immer nur um die „reine“ Technik, die Jugendlichen lernen außerdem die Arbeitswelt eines/r Wissenschaftlers/ Wissenschaftlerin kennen.

Darüber hinaus lernen die Teilnehmer*innen zudem einige Stationen auf dem beeindruckenden Forschungscampus kennen, der derzeit in Aachen auf dem Campus Melaten entsteht. Am Freitag wird das Programm mit dem Besuch der beliebten RWTH-Wissenschaftsnacht „5vor12“ abgerundet. Mit allen Informationen rund um ein Studium an der RWTH Aachen endet am Samstag das MINT-EC-Camp.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren