Schülerinnen und Schüler erforschen Megatrends der Automobiltechnologie

Heute und morgen findet an der Hochschule Heilbronn das MINT-EC-Forum Automobiltechnologie statt. 18 Schülerinnen und Schüler von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC bekommen Einblicke in zwei Megatrends aus diesem Bereich: Die Entwicklung sehender Autos mittels Sensorik und Deep Learning und Elektromobilität.

Eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von selbstfahrenden Autos ist die Fähigkeit der Fahrzeuge, ihre Umgebung wahrzunehmen und richtig zu interpretieren. Kamera-Sensorik und Deep Learning werden hierfür eingesetzt und finden in der Automobilindustrie immer breitere Verwendung. In einem Workshop werden die Jugendlichen zuerst die Funktionsweise einer Kamera verstehen lernen und dann beispielhafte Sensordaten mit Deep Learning auswerten.

Im zweiten Teil des MINT-EC-Forums werden die Teilnehmenden am Beispiel eines Elektroautos den elektrischen Antrieb und die Elektromobilität näher kennenlernen. Dabei werden wichtige elektrische Grüßen gemessen, ein Ladevorgang durchgeführt und gemeinsam eine Messdatenauswertung im Computerlabor durchgeführt.

Darüber hinaus lernen die Schülerinnen und Schüler während einer Führung bei dem Automobilzulieferer Bosch Engineering GmbH neben dem Werk auch den Alltag im Ingenieurberuf kennen.

Zeitgleich zum nationalen MINT-EC-Forum bietet die Hochschule Heilbronn 18 Schülerinnen und Schülern von MINT-EC-Schulen aus Baden-Württemberg ein regionales MINT-Camp an. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich an vier Tagen mit dem Thema „Leben auf dem Mars“. Sie beschäftigten sich mit der Erzeugung lebensnotwendiger Ressourcen wie Wasser, Nahrung oder Energie auf dem Mars.

 

 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren