Gymnasium Philippinum, Weilburg Schüler*innen beschäftigen sich mit der Energiewende

Frank Bröckl

„Ab durch die Mitte?“ – In einem Planspiel der Deutschen Gesellschaft e. V. im Auftrag der LandesEnergieAgentur Hessen GmbH haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11c des Gymnasium Philippinum die Herausforderungen der Energiewende in Hessen exemplarisch am Beispiel des Netzausbaus diskutiert. Dafür schlüpften sie in unterschiedliche Rollen und simulierten aus der Perspektive von Landesregierung, Wirtschafts- und Naturschutzverbänden, Bürgerinitiativen, Bauernverband, Netzbetreiber und anderen Akteuren die hier auftretenden Konflikte. Sehr engagiert wurde dabei am Runden Tisch die Frage alternativer Trassenführungen und der Höhe und Häufigkeit von Entschädigungszahlungen für die Betroffenen diskutiert. Schlussendlich beschloss die Rolle der fiktiven Hessischen Landesregierung den Bau der Stromtrasse im Alternativkorridor bei entsprechender Entschädigung und einer teilweise unterirdischen Verlegung der Leitung. Dabei gelang es den beteiligten Schülerinnen und Schülern in einem lebendigen und konstruktiven Austausch der Argumente die unterschiedlichen Interessen der eigenen Rolle sehr engagiert zu vertreten und so die eigene Urteilkompetenz im Hinblick auf die Herausforderungen des Netzausbaus zu schärfen. Ramona Horn konnte als verantwortliche Lehrerin am Ende der von Fachbereichsleiter Thorsten Rohde initiierten Veranstaltung ein positives Fazit ziehen. Beide betonten unisono: „Es ist wichtig, für seine Interessen einzustehen. Ein Perspektivwechsel erleichtert es, sich auch seiner eigenen Argumente zu vergewissern und den Standpunkt zu bestimmen. Frühzeitiges Engagement ist wichtig. Davon lebt nicht nur die Schule, sondern auch die Gesellschaft.“ „Wir möchten mit dem Projekt zeigen, dass das Gelingen der Energiewende und weitere Fortschritte beim Netzausbau unmittelbar zusammenhängen“, fasste Projektleiter Jan Roessel von der Deutschen Gesellschaft e. V. das Projektziel zusammen und ergänzte, dass „Kompromisse in einer demokratisch verfassten Gesellschaft dazugehören. In politischen Debatten wird der Ton jedoch immer polarisierter“. Die Energiewende verändert die Stromversorgung in Deutschland, bleibt aber nicht unumstritten. Die Deutsche Gesellschaft e. V. möchte die Schülerinnen und Schüler bei diesem für das Land Hessen zentralen Projekt über den Zusammenhang zwischen Energiewende und Netzausbau informieren. Die Veranstaltungsreihe „Zukunft Netzausbau in Hessen – Ein Planspiel für Schulen“ wird im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen durchgeführt und von der LandesEnergieAgentur Hessen GmbH finanziert.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren