Gymnasium Laurentianum Warendorf, Warendorf Roboterwettbewerb des ZDI

Gymnasium laurentianum

Die Lokalrunde des ZDI-Roboterswettbewerbs entschieden die beiden Teams "LAUbotics 2.0" und "LAUbotics pro" des Laurentinum am 6. Mai für sich. Nach wochenlanger Vorbereitung traten insgesamt 10 Teams aus verschiedenen Schulen des Kreises, bestehend aus 5. bis 10. Klässler*Innen im Gymnasium Johanneum in Ostbevern (Loburg) gegeneinander an. Die Lego-Roboter waren bereits vorher in Arbeitsgemeinschaften gebaut und programmiert worden, um unter dem Motto „Reuse – Reduce – Recycle, aus Alt mach Neu“  vorgegebene Aufgaben auf einer Spielfeldmatte zu lösen.

In der ersten Wertungsrunde zeigten die Teilnehmenden, was ihre Roboter in zweieinhalb Minuten schaffen können. Hierbei konnte das erste Team des Laurentianums mit bereits wettkampferprobten Schülern punkten und sich auf dem ersten Platz behaupten. Um den zweiten Platz entbrannte ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Team „Eulenpower“ vom Städtischen Gymnasium Ahlen und den „Laubotics 2.0“ vom Laurentianum, welches die Laurentianer letztendlich mit einer stabilen Leistung gewinnen konnten und sich somit ebenfalls die Qualifikation für den Regionalwettbewerb in Gelsenkirchen sicherten. Auf die Gewinner des Regionalwettbewerbs wartet dann das Landesfinale in Mülheim an der Ruhr.  

Für alle Schülerinnen und Schüler war es ein spannender Tag in toller Atmosphäre und guter Stimmung mit der Gelegenheit Wettkampferfahrung zu sammeln. 

Der ZDI-Roboterwettbewerb wird jährlich von der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation.NRW zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen veranstaltet, um einen niederschwelligen und spielerischen Zugang zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu ermöglichen. 

 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren