Gymnasium am Krebsberg, Neunkirchen Neuartige Mathematik-App am Gymnasium am Krebsberg

Arbeiten mit der App / Die vier Preisträger freuen sich schon auf das Treffen in Portugal. /Fotos: Schule

Seit diesem Schuljahr nimmt das Gymnasium am Krebsberg an einem innovativen Mathematikprojekt teil. Es handelt sich um ein Erasmus-Projekt, welches von der Universität Algarve (Portugal) ins Leben gerufen wurde und über einen Zeitraum von drei Jahren stattfinden wird. Ziel des Projektes ist es, Schüler*innen mithilfe einer neuartigen App im Fach Mathematik zu fördern.

Vier Kolleg*innen des Gymnasiums am Krebsberg arbeiten dabei an der Mathematik-App Milage Learn+, die in Portugal entwickelt wurde und dort bereits sehr erfolgreich eingesetzt wird. Diese App ermöglicht es den Schüler*innen, mit Smartphone oder Tablet den im Mathematikunterricht erlernten Stoff selbstständig und motiviert einzuüben und zu wiederholen. Zu jeder Aufgabe erhalten die Schüler*innen eine Musterlösung, mit der sie ihre eigene Lösung vergleichen und sich anschließend selbst Punkte dafür geben können. Zudem besteht die Möglichkeit, die Lösung eines Mitschülers zu bewerten, was zu einem vertieften Verständnis des Gelernten führt. Zusätzliche Unterstützung erhalten die Schüler*innen durch Lernvideos, die von den Lehrer*innen unserer Schule selbst erstellt werden.

Schüler*innen, die viel üben und dadurch viele Punkte sammeln, werden am Ende des Schuljahres ausgezeichnet. Seit Anfang des Jahres arbeiten alle 5er-Klassen des Krebsberges mit der App.

An dem Projekt nehmen neben zwei Schulen aus Portugal und Deutschland auch zwei Schulen aus Spanien und Zypern teil. In Deutschland wird das Projekt unterstützt von der PH Heidelberg und dem MNU (Verband Mathematisch-Naturwissenschaftlicher Unterricht).

Die Teilnehmer*innen des Projekts treffen sich im Laufe der drei Jahre zu mehreren Fortbildungsveranstaltungen und Tagungen. Dieter Eichhorn und Ruth Scherer, beide Mathematiklehrer am Gymnasium am Krebsberg, haben bei ersten Treffen in Faro und Lissabon die übrigen Teilnehmer*innen kennengelernt, den weiteren Ablauf des Projekts geplant und bereits an ersten Fortbildungen teilgenommen.

In der Jahrgangsstufe 7 wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem die jungen Mathematiker*innen Schüler*innen Erklärvideos zu selbst erdachten, spannenden Mathematikaufgaben erstellten.

Es wurden zahlreiche qualitativ hochwertige Beiträge eingereicht, die sich mit den unterschiedlichsten mathematischen Inhalten beschäftigten – von der Erstellung eines Futterplanes für Pferde über betriebswirtschaftliche Kalkulationen eines Tablet-Händlers bis hin zu Finanzierungsmodellen beim Autokauf. Eine vierköpfige Jury aus Lehrkräften der Schule ermittelte die vier Gewinner des Wettbewerbs, was keine leichte Aufgabe war.

Es überzeugten am Ende die Arbeiten von Aurelia Brennauer, Mika Kunz, Gulishan Ahmad und Maria Ibragimova am meisten. Diese vier Schüler*innen werden im Herbst mit zwei Lehrkräften zu einem Schüleraustausch nach Barreiro (Portugal) fliegen, um gemeinsam mit Schüler*innen aus Portugal, Spanien und Zypern an dem Projekt zu arbeiten. Sicher wird es auch genügend Zeit geben, Land und Leute näher kennenzulernen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren