Wilhelm-Hittorf-Gymnasium, Münster Naturpädagogik einmal praktisch

Wilhelm-Hittorf-Gymnasium

Das Grüne Klassenzimmer am WHG erstrahlt jetzt in neuem Glanz. Was ist passiert?

Gemeinsam mit dem Naturpädagogen Frank Bacher haben fünf Schülerinnen und Schüler des NW-Kurses der 9. Klassen das Grüne Klassenzimmer aufgeräumt und neu gestaltet.

Im Rahmen dieses ganz besonderen Corona-Projekts wurde der alte Rindenmulch gegen ökologische Hackschnitzel getauscht, die hoffentlich länger den unerwünschten Bewuchs fernhalten. Zunächst musste aber jede Menge Mutterboden auf ein neues Beet gebracht werden und der alte Mulch abgetragen werden. Trotz recht niedriger Temperaturen kamen die Schüler dabei ins Schwitzen und hatten großes Glück, dass der Regen erst nach der Arbeit herunterkam.

Insgesamt wurden

  • 5 m³ Mulde eines Kleinlastwagens  zweimal mit Ästen, altem Rindenmulch und organischen Gewächsen randvoll gefüllt,
  • 7 m³ Hackschnitzel auf die Fläche bergauf transportiert,
  • zwei Sommerflieder, ein Rhododendron, ein gemeiner Schneeball, zehn Immergrün, eine Walnuss gepflanzt,
  • 1,3 kg Haribos vertilgt, mehrere Flaschen Wasser geleert, 2 Packungen Kekse verspeist.

Ein großes Lob an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler, die sich so tatkräftig in das Projekt vertieft haben!

So wird das Grüne Klassenzimmer zu Beginn des nächsten Schuljahr wieder für den Unterricht an frischer, virenfreier Luft zur Verfügung stehen.

P. Bilic/ K. Riethmüller/ Frank Bacher

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren