Pascal-Gymnasium, Münster Münsteraner Lehrer an Entdeckung von Kometen beteiligt

Paul Breitenstein

Entdeckt wurde der Komet aus der Jupiter-Familie am 16. September 2020 von Pan-STARRS 1. Dieses vollkommen robotisch arbeitende Teleskop scannt allnächtlich den Himmel nach bewegten Objekten ab. Von besonderem Interesse sind dabei erdnahe Objekte und Kometen, die dem Minor Plant Center (MPC) bei Harvard-Smithsonian Center für Astrophysik gesammelt und veröffentlicht werden.  

„Aber eine Entdeckung ohne Bestätigung hat keinen wissenschaftlichen Wert!“ erklärt Paul Breitenstein (AiM), Leiter der MINT-EC-Fortbildung am Pascal-Gymnasium. Daher suchten die Lehrer in Aufnahmen, die am Vortag (24.9.2020) im digitalen Auftrag von AiM (Astronomy and internet in Münster) mit dem 2m Faulkes Teleskop Süd in Siding Sping/Australien gemacht wurden und wurden fündig: Ein kleiner Punkt wanderte nahe der vorhergesagten Stelle durch die acht Bilder aus dem Sternbild Eridanus. Die Messwerte wurden sofort per Email beim MPC gemeldet und dort zur Verbesserung der Vorhersagen genutzt.

Erst nachdem neun weitere internationale Teams die Existenz des Kometen bestätigt hatte, wurde das Objekt vom Minor Plant Center am 28.09.2020 als Komet C/2020 S4 (PANSTARRS) anerkannt und der Jupiter-Familie zugeordnet.

„Astronomie in der Schule benötigt ein Upgrade!“, ist sich Paul Breitenstein sicher. Im neuen Kernlehrplan „Physik“ des Landes Nordrhein-Westfalen bekommt die Astronomie zwar einen neuen Stellenwert, die Kenntnisse über neue digitale Möglichkeiten für die Schulen sind aber in der Regel im 20. Jahrhundert stehen geblieben.

Hier setzt die MINT-EC-Lehrerfortbildung „Astronomie 2.0“ an. Mit Hilfe der AiM (Astronomy and internet in Münster) lernten Lehrer der Münsteraner MINT-EC-Schulen Pascal-Gymnasiums, Ratsgymnasiums sowie des Gymnasiums Nepomucenum Coesfeld mit ihren Schülern auf große Forschungsteleskope zuzugreifen. Diese digitalen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts eröffnen den Schülern, sich mit kleinen Beiträgen an der aktuellen wissenschaftlichen Arbeit zu beteiligen, z.B. an der Entdeckung von Asteroiden oder Kometen.

Der Leiter von AiM, Paul Breitenstein, stellte das Arbeiten mit den Faulkes-Teleskopen vor. Beide Teleskope haben einen Primärspiegel von 2 Metern. Das Faulkes-Teleskop Nord steht in etwa 3000 Metern Höhe auf dem Vulkan Haleakala auf Hawaii/USA, das Faulkes-Teleskop Süd in etwa 1200 Metern Höhe in Siding Spring/Australien. Diese Teleskope können Lehrer in Remote-Sitzungen direkt im Unterricht steuern, Bilder aufnehmen und mit ihren Schülern direkt auswerten. Außerdem können Jobs für 23 Forschungsteleskope des weltweiten LCO-Netzwerkes in Auftrag gegeben werden.

Schulleiter Ralf Brameiner (2.v.l.) und MINT-Koordinatorin Nadine Reinhart (1.v.l.) freuen sind über die erfolgreiche Bestätigung des neu entdeckten Kometen C/2020 S4 unter Leitung von Paul Breitenstein (3.v.r.), Spur in Bildmitte.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren