Max-Planck-Gymnasium Heidenheim, Heidenheim MPG präsentiert Projekte beim Morgenmacher-Festival Stuttgart

Foto: Sebastian Schinagel, MPG

Wie im letzten Jahr durfte das Max-Planck-Gymnasium Heidenheim beim diesjährigen Morgenmacher-Festival im Rahmen vom Messeherbst in Stuttgart Projekte ausstellen, die im Kontext der Schüler-Ingenieurs-Akademie (SIA) und des Wettbewerbs Jugend forscht an der Schule ausgearbeitet wurden.

Simon Olschewski, Nikolas Braun und Silvan Laidler (alle Kursstufe 2) präsentierten ihre Arbeit „Modulare und portable Messplattform zum schnellen Erfassen von Daten über einem großen Gebiet“, wobei als Produkt eine Drohne im Mittelpunkt steht, die über Sensormodule, die jederzeit ausgetauscht werden können, über eine große Fläche Messdaten sammeln kann. Zu solchen Messdaten kann beispielsweise die Feinstaubkonzentration an verschiedenen Orten in der Stadt zählen, um Hotspots der Feinstaubbelastung zu identifizieren.

Auch das Überraschungsprojekt „Frosty“ war dabei. Hier geht es um einen mobilen Kühler, welcher die positive Lösungsenthalpie von Salzen ausnutzt, um in kürzester Zeit Getränke herunterkühlen zu können.

Wir bedanken uns bei der Stiftung Jugend forscht, die unseren Wettbewerbsteilnehmern ermöglicht, ihre Projekte im Rahmen einer so großen Bühne zu präsentieren.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren