Gymnasium Essen-Werden, Essen Mit Brennstoffzellen in die Zukunft

H. Tröger, Gymnasium Essen-Werden

Nachhaltigkeit ist ein Thema, das die ganze Menschheit bewegt. Beim FuelcellBox-Wettbewerb der EnergieAgentur.NRW konnten sich Friedrich Böttger, Lukas Krinke und Florian Noje aus der Stufe 11 ganz konkret mit der Frage auseinandersetzen, wie man nachhaltig Energie gewinnen und nutzen kann. Die Teilnehmer mussten dabei ihr Wissen aus der Biologie, Chemie, Physik, Technik und Informatik verknüpfen, um ein Konzept zu entwickeln, wie sich ein Gewächshaus mithilfe von Solarenergie und Brennstoffzellen möglichst autark mit Energie versorgen könnte, und dieses schließlich auch praktisch umzusetzen. Von 180 teilnehmenden Gruppen aus ganz Nordrhein-Westfalen konnten sie einen ausgezeichneten zweiten Platz belegen. Wir gratulieren dazu ganz herzlich!

Die Schüler konstruierten ein System und programmierte eine Steuerung, die es dem Gewächshaus ermöglicht, tagsüber mithilfe von Solaranlagen nachhaltige Energie zu generieren. Diese Energie wird genutzt, um Wasser elektrolytisch in Wasserstoff und Sauerstoff zu spalten. Sobald es dann zu dunkel wird, um ein ideales Pflanzenwachstum zu gewährleisten, reagieren Wasserstoff und Sauerstoff in der Brennstoffzelle zu Wasser zurück. Die dabei freiwerdende Energie wird genutzt, um die Pflanzen zu beleuchten und zu bewässern oder andere Verbraucher zu nutzen. Das so erzeugte Wasser wird schließlich im nächsten Betriebszyklus wieder gespalten. So konnte ein nachhaltiger Kreislauf mit minimalen Verlusten entstehen. Mit diesem Konzept und seiner Umsetzung konnten sie nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis überzeugen.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren