Modellschule Obersberg, Bad Hersfeld MINT-Lehrer-Mangel?

Modellschule Obersberg

In der letzten Woche vor den Herbstferien wurden den 5 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Teilnahmezertifikate für ihre erfolgreiche Teilnahme an dem über ein Jahr laufenden hessischen MiLeNa Programm („Mint-Lehrer-Nachwuchsförderung“) überreicht. Ayat Al Akkad, Hannah Schulz, Ylva Baucke, Merisa Hadzipasic und Fernand Adam freuten sich sehr darüber, obwohl es wegen der Corona-Situation war es nicht mehr möglich gewesen war, alle Bausteine des Projektes fertigzustellen.

Denn eigentlich hätte es ja ganz anders laufen sollen: Neben den regelmäßigen AG-Treffen und den bereits erfolgreich absolvierten Modulen an der Goethe Universität sowie dem an der MSO durchgeführten Experimentiermarathon für zwei Grundschulklassen sollten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer weitere Unterrichtserfahrungen sammeln. Außerdem hätten sich nach Plan alle 3 teilnehmenden Schulen (die Altkönigschule in Kronberg, das Lessinggymnasium in Lampertheim und die MSO) zu einem Experimentierwochenende im Xlab in Göttingen getroffen und auch die Abschlussveranstaltung hätte normalerweise nicht an der MSO, sondern ganz offiziell an der Goethe-Universität in Frankfurt stattgefunden.

 Dennoch waren sich in der abschließenden Evaluation alle einig, durch die Teilnahme eine Menge gelernt und einen ganz guten Einblick in den MINT-Lehrerberuf erhalten zu haben. „Ich hätte vorher nicht gedacht, dass man sich als Lehrerin so viele Gedanken über die richtige Materialauswahl machen muss“, berichtete z. B. Ayat und Fernand erzählte, dass es für ihn das erste Mal gewesen sei, Kindern in diesem Alter etwas beizubringen. Es habe ihm Spaß gemacht, in die Lehrerrolle zu schlüpfen, aber den Beruf des Grundschullehrers kann er aufgrund seiner Erfahrung für sich ausschließen, weil er lieber komplexere naturwissenschaftliche Inhalte vermitteln würde. Zwei Schülerinnen aus der Gruppe werden wohl nach dem Abitur tatsächlich ein Lehramtsstudium aufnehmen.

Ein positives Fazit zogen auch Gabriela Heldt und Corina Klose, Leiterin der Fachbereichs III, die das Projekt nun schon im zweiten Durchgang organisiert und betreut haben und sich über die engagierte Umsetzung der Teilnehmer freuen. Das Projekt, ein Kooperationsprojekt zwischen den drei beteiligten Schulen, der Goethe-Universität und Mint-EC, soll einen Beitrag leisten, dem Lehrermangel in den MINT-Fächer entgegenzuwirken. An der MSO ist es ein Baustein im Rahmen des MINT-Angebots.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren