Altkönigschule, Kronberg MiLeNa - MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung an der Altkönigschule

Petra Duwe

Laut Prognosen   wird sich der Lehrermangel in den Fächern Mathematik, Informatik und den Naturwissenschaften in den nächsten Jahren verschärfen. Um dem entgegenzuwirken, hat sich die Altkönigschule federführend zusammen mit der Goethe-Universität Frankfurt (Fachbereiche Didaktik der Chemie und Physik) eingesetzt, das Projekt „MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung (MILeNa)“ in Kooperation mit dem MINTeC Verein in Hessen weiterzuführen. Finanziell unterstützt wird dieses Projekt vom VCI, dem Verein der chemischen Industrie.

Das Projekt ermöglicht den Oberstufenschüler*innen einen tiefen Einblick in den Beruf des MINT-Lehrers und bietet die Chance sich mit diesem Beruf vertraut zu machen.

Während der einjährigen  Ausbildung durchlaufen die Schüler*innen verschiedene Programmbestandteile. Sie lernen in Workshops an der Universität in Frankfurt das nötige Handwerkszeug, um in der Schule dann selbst eigenständig zu unterrichten. Dabei stellen die Lehrgelegenheiten an den Schulen  und die Betreuung durch MINT-Lehrkräfte einen zentralen Bestandteil des Programmes dar.

Neben der Unterrichtstätigkeit ist es auch ein großes Anliegen, dass ein reger Austausch zwischen den kooperierenden MINTec-Schulen (Lessinggymnasium - Lampertheim, Modellschule Obersberg - Bad Hersfeld, Altkönigschule - Kronberg) stattfindet.

So fand zunächst  am Freitag, den 24.09.2021 an der Altkönigschule die Kick-off-Veranstaltung des neuen MILeNa-Jahrgangs statt. Schulleiter Herr Peppler begrüßte zu Beginn der neuen Projektphase die TeilnehmerInnen sowie die betreuenden Lehrkräfte.

Es wurde in das Projekt eingeführt und Filme zu den Schwerpunkten Wünsche, Erwartungen, Bedenken zum Projektstart gedreht. Die ersten Themen „Was macht eine gute MINT-Lehrkraft aus?“ und „Was ist guter Unterricht?“ wurde kooperativ bearbeitet. Es kam zu tollen Ergebnissen und einem regen Austausch.

Wir bedanken uns bei Frau Lüdtke vom MINTeC-Verein, die aus Berlin per Videokonferenz zugeschaltet war und diese feierliche Stunde mit uns verlebt hat.

In den folgenden Monaten stehen  gemeinsame Workshops in der Didaktik der Chemie und Physik an der Universität Frankfurt, Besuch eines außerschulischen Lernorts  sowie Fachtagen an den mitwirkenden Schulen auf dem Programm.

Insgesamt haben sich dieses Schuljahr 21 SchülerInnen für das Projekt angemeldet. Die Altkönigschule ist mit den folgenden  SchülerInnen vertreten : Franka Hornik, Jan Lisy, Noemi Parlov, Hannah Hübener, Ana Flores, Leni Matzig und  Lena Döge. Aus den Partnerschulen, dem Lessinggymnasium in Lampertheim, reiste Herr Knecht, der betreuende Lehrer, mit 8 SchülerInnen an. Die Modellschule Obersberg in Bad Hersfeld, die zweite MINT-ec -Kooperationsschule, war mit 6 SchülerInnen und Frau Heldt vertreten.

Die Altkönigschule freut sich über das Interesse und die Motivation für dieses Projekt und die betreuende Lehrerin Frau Völkl freut sich auf die intensive Zusammenarbeit mit dem neuen Jahrgang.

Die Veranstaltungen in den letzten Jahren haben gezeigt, dass das Projekt eine gute Möglichkeit bietet für alle Lehramtsinteressierten einen konkreten Einblick in ihr späteres Berufsleben zu bekommen und die Möglichkeit herauszufinden, inwiefern dieser Beruf tatsächlich in Frage kommt,“ betonen die beiden betreuenden Lehrkräfte  Frau Duwe (Fachbereichs III Leiterin) und Frau Völkl (Chemielehrerin).

Wir wünschen allen ein gutes Gelingen.

 

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren