Liebigschule Gießen, Gießen Liebigschüler erfolgreich bei der IChO

Schule

Die Internationale Chemie Olympiade (IChO) ist ein jährlich stattfindender globaler Wettbewerb für Oberstufenschüler*innen, an dem aktuell 85 Länder teilnehmen. Durch das Auseinandersetzen mit spannenden Fragestellungen weckt die IChO weltweit bei Schüler*innen Interesse und Begeisterung für Chemie. 

Am deutschen Auswahlverfahren nehmen jährlich mehr als 1300 Schüler*innen teil. Über mehrere Runden werden in unterschiedlichen Formaten Fragestellungen in Theorie und Praxis rund um die Chemie bearbeitet. Dabei werden die späteren Runden von umfangreichem Rahmenprogramm begleitet und die Teilnehmer*innen lernen andere Chemiebegeisterte aus ganz Deutschland kennen. Ganz am Ende steht neben aufregenden Erlebnissen auch das vierköpfige deutsche Team für die internationale Runde fest.

Wie jedes Jahr steht die IChO unter einem Motto. In diesem Jahr dreht sich alles rund um Nachhaltigkeit und den Beitrag, den Chemie dabei leisten kann und muss. An der aktuellen Runde hat der Liebigschüler Jonas-Bärsch Bettin erfolgreich teilgenommen. Die erste Auswahlrunde, in der die diesjährigen 1420 Teilnehmer*innen zu Hause vielfältige Aufgaben zum Thema Nachhaltigkeit bearbeiten mussten, hat er mit Bravour gemeistert und sich souverän für die 2. Runde qualifiziert.

Die 2. Runde bestand aus der Teilnahme an einer anspruchsvollen, vierstündigen Klausur. Hier hat Jonas einen guten 36. Platz von 91 Teilnehmer*innen belegt. Leider hat es für die 3. Runde aber damit nicht gereicht, da sich nur die besten 15 Schüler*innen qualifiziert haben. Trotzdem herzlichen Glückwunsch für die ausgezeichnete Leistung! 

Das Foto zeigt v.l.: Dirk Hölscher (Schulleiter), Jonas Bärsch-Bettin, Stefan Wagner (Betreuer)

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren