Johann-Michael-Fischer-Gymnasium, Burglengenfeld Landrat Ebeling experimentiert am JMF Burglengenfeld

Text: Petra LehnerBild: Manuel Lischka

Die Broschüre mit Experimentieranleitungen und die Koffer sind Teil eines „Lernen durch Engagement“- Projekts. Die Seminarteilnehmer*innen eigneten sich dabei nicht nur chemisches und experimentelles Wissen an, sondern engagieren sich zusätzlich für die Gesellschaft, denn sämtliche Broschüren werden kostenlos allen Grundschulen des Landkreises Schwandorfs zur Verfügung gestellt. Die Grundschulen im Städtedreieck erhalten außerdem einen prall gefüllten Experimentierkoffer, der alle Materialien zum Durchführen der entwickelten Experimente im Klassensatz enthält. Koffer bzw. Broschüre beinhalten spannende Experimente für Grundschüler, die sich nicht nur im Schulunterricht, sondern auch eigenständig im heimischen Küchenlabor durchführen lassen und von den Schüler*innen des Seminars komplett eigenständig im Distanzunterricht entwickelt wurden. Die Entstehung dieser Experimentieranleitungen sowie der Koffer stellten die Seminarteilnehmerinnen Eva Heller und Maren Hederer sowohl den Schulleiterinnen der umliegenden Grundschulen als auch den Verantwortlichen des MINT-Managements bzw. der Lernenden Region Schwandorf und Landrat Thomas Ebeling in einem kurzen Vortrag vor. Im Anschluss daran konnten alle anwesenden Gäste an den vorbereiteten Experimentierstationen direkt loslegen und mit der Hilfe der Seminarteilnehmer*innen Experimente wie den „Heißen Draht“, „Trockenes Wasser“ oder den „Blubbernden Hexenkessel“ selbst ausprobieren. Landrat Thomas Ebeling zeigten sich begeistert von den originellen Versuchen und dem nachhaltigen Engagement der Schülerinnen und Schüler für die MINT-Förderung im Landkreis Schwandorf und bedankte sich mit einem Gutschein für ein gemeinsames Grillfest.

MINT-EC-Newsletter bestellen

Alle Neuigkeiten auf einen Blick Abonnieren